AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MexikoDorfbewohner blockierten Straßen für Benzin-Kartell

Fahrzeuge wurden angezündet, um Treibstoff-Diebe zu schützen.

© (c) APA/AFP/JULIO CESAR AGUILAR
 

Bewohner mehrerer mexikanischer Dörfer haben mit brennenden Fahrzeugen Straßen blockiert, um einen Einsatz von Sicherheitsbehörden gegen ein Kartell von Benzin-Dieben zu verhindern. Sie zündeten in der Nähe der Orte Santa Rosa de Lima, Juventino Rosa und Villagran im Bundesstaat Guanajuato Dutzende Autos und Lkw auf Landstraßen an, wie der Fernsehsender Televisa am Montag berichtete.

An dem Einsatz gegen Treibstoff-Diebstahl waren nach Angaben des Fernsehsenders auch Offiziere der Marine und der Bundespolizei beteiligt. Die mexikanischen Behörden äußerten sich zunächst nicht zu dem Vorfall.

In dem Gebiet nahe einer großen Raffinerie des staatlichen Mineralölkonzerns Pemex in Salamanca ist das Kartell Santa Rosa de Lima tätig. Die kriminelle Organisation ist auf den Handel mit und Schmuggel von gestohlenem Benzin spezialisiert.

"El Marro"

Als Anführer des Kartells gilt Jose Antonio Yepez, kurz "El Marro" genannt. In sozialen Netzwerken verbreiteten sich Fotos und Videos der in Flammen stehenden Fahrzeuge.

In den vergangenen Wochen haben mutmaßliche Kartellmitglieder, darunter auch Frauen und Kinder, mehrere Blockaden errichtet, um den Sicherheitskräften den Zutritt in das Einsatzgebiet von "El Marro" zu erschweren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren