Artikel versenden

Parlamentarier gingen trotz Verbots an Bord von "Sea-Watch"

Sie wollten sich Bild von Zustand der Minderjährigen machen. Ärzte: Einige Flüchtlinge wurden gefoltert.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel