Waldbrände in SchwedenRekord an Hilfsmaßnahmen seitens der EU

Um die Waldbrände in Schweden zu bekämpfen stellt die Europäische Union einen neuen Rekord auf. Es war die größte europäische Zivilschutzoperation in diesem Jahrzehnt und die größte personelle Unterstützung im Kampf gegen Waldbrände überhaupt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
360 Helfer der EU waren im Einsatz, um die Waldbrände in Schweden zu löschen © AP
 

Die EU Kommission hat am Montag bekanntgegeben, dass Schweden im Rahmen des Europäischen Zivilschutzmechanismus mit 360 Helfern, sieben Flugzeugen, sechs Hubschraubern und 67 Fahrzeugen im Kampf gegen die Waldbrände unterstützt worden sei. Dies sei die größte europäische Zivilschutzoperation in diesem Jahrzehnt und die größte personelle Unterstützung im Kampf gegen Waldbrände überhaupt.

Dabei seien 815 Flugstunden absolviert worden und 8822 Mal Wasser über den Bränden abgeworfen worden. Mehrere EU-Staaten, darunter auch Österreich, hätten Schweden Unterstützung angeboten, sagte eine Sprecherin der EU-Kommission.

Die EU-Staaten hätten "einmal mehr greifbare europäische Solidarität im Rahmen des Zivilschutzmechanismus gezeigt", betonte der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe, Christos Stylianides, der sich derzeit in Schweden aufhält. "Die verheerenden Waldbrände in Schweden haben erneut den Einfluss des Klimawandels hervorgehoben und gezeigt, dass wir uns einer neuen Realität stellen müssen", sagte er.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.