Attacke vor Australien Hai beißt in Beine, Surfer rettet sich an Land

Der etwa 35-Jährige wurde vor der Küste von Gracetown von einem Hai attackiert, dem Mann gelang es dann jedoch, zurück an Land zu schwimmen.

Discovery Channel
© AP
 

Ein Surfer hat sich nach einem Hai-Angriff vor der Westküste Australiens noch aus eigener Kraft an Land retten können. Der etwa 35 Jahre alte Mann wurde Montagfrüh vor der Küste von Gracetown, einem beliebten Surfer-Ort im Südwesten, von einem Hai attackiert. Nach Berichten von Augenzeugen stieß das Tier den Surfer von seinem Brett und biss ihn in die Beine.

Der Mann wurde mit dem Hubschrauber in die etwa 300 Kilometer entfernte Großstadt Perth gebracht, wo er nun im Krankenhaus behandelt wird. Nach Angaben eines Klinik-Sprechers ist sein Zustand stabil. An den Küsten Australiens kommt es immer wieder vor, dass Surfer von Haien angegriffen werden. Im Gebiet von Gracetown gab es dabei seit 2010 zwei Tote.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

plolin
0
0
Lesenswert?

Was ist ein Surfer für einen Hai?

Eine Brettljause. Dies sollte sich in Australien allerdings bereits herumgesprochen haben.

Antworten
scionescio
3
5
Lesenswert?

Anscheinend ist die KZ Redaktion unbelehrbar ...

... und beteiligt sich nach wie vor am wissenschaftlich völlig unhaltbaren Hai-Bashing!
Der geneigte Leser sollte zum Vergleich einmal googlen, wie viele Menschen täglich! von Hunden zu Tode gebissen werden ...

Antworten