AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Burkini-Debatte

Imam postet auf Facebook plantschende Nonnen

Ein Imam in Italien hat mit einem Foto der Frauen in Ordenstracht auf Facebook viel Aufsehen erregt. Sein Account wurde kurzzeitig sogar gesperrt.

Nonnen am Strand © Facebook/ Izzeddin Elzir
 

Mitten in der Debatte um ein Burkini-Verbot am Strand postete er planschende Nonnen am Meer: Ein Imam in Italien hat mit einem Foto der Frauen in Ordenstracht auf Facebook viel Aufsehen erregt. Izzeddin Elzir, der auch Präsident der Vereinigung der muslimischen Gemeinde in Italien ist, stellte das Foto mit den sieben Nonnen Mitte der Woche ohne Kommentar online und bekam gleich viele "Gefällt-mir"-Angaben.

Doch dann wurde sein Facebook-Account zeitweise blockiert, wie er der Zeitung "La Repubblica" erzählte. "Es ist absurd, dass man in Zeiten der Dauerkommunikation so ein Foto als Bedrohung ansieht. Es lädt doch zum Nachdenken ein."

Nach einigen Stunden war sein Account wieder erreichbar. Facebook erklärte, es habe nichts mit dem Foto zu tun gehabt, vielmehr habe jemand gemeldet, dass sein Account gefälscht sei. Das habe überprüft werden müssen.

Was auch immer die Beweggründe waren, das Foto war am Wochenende in fast jeder italienischen Zeitung gedruckt. Er habe, was das Foto betrifft, viel Solidarität und Verständnis von Katholiken bekommen, erklärte der Imam von Florenz, der generell in Italien den Dialog mit den Religionen sucht. "Auch die islamische Frau darf sich anziehen wie sie will." Neben der Diskussion über die Vollverschleierung im Öffentlichen Raum wird in Europa derzeit über den Sinn und die Anstößigkeit von Ganzkörper-Badeanzügen - Burkinis - für Musliminnen diskutiert.

Kommentare (53)

Kommentieren
f4c72d2586953b2913ddf82c8bc144c0
4
6
Lesenswert?

Wer die Augen...

...öffnet, der erkennt die Gleichheit der Argumente der Geblendeten. Wer die Augen öffnet wir erkennen, dass Starrsinn alle Religionen begleitet. In Europa leben angeblich mehrheitlich Christen. Das stimmt schon lange nicht mehr. In Europa leben konsumorientierte Menschen, und diese beten den Gott der Kauflust an. Und es stimmt schon lange nicht mehr, das jene Menschen, die nach den Regeln des Islam leben es mehrheitlich tun. Auch diese sind schon längst mehrheitlich konsumorientierte Gläubige, den den Gott der Kauflust anbeten.

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
0
4
Lesenswert?

vielfach ist es

auch nur die Lust zu provozieren und auszuloten was alles möglich ist. Je mehr die Presse darauf herein fällt, umso grosser der Nutzen. Dass es nicht um Glauben geht ist klar. Heutzutage wird ja schon die Jugend dazu erzogen: " alles ist (muss) möglich (sein)". Politiker gehen da ja mit gutem Beispiel voran.

Antworten
RobertoLamm
8
11
Lesenswert?

Wann.....

...ist endlich Schluss mit dieser Islam-Toleranz ? Österreich war und ist ein christliches Land - da sollten diese Irren keinen Platz haben !! Kurz und Co an die Macht und endlich Schluss mit diesem falschen Weg !

Antworten
extranjero
5
7
Lesenswert?

@robertolamm

wann ist endlich schluss mit diesem "unsere religion ist aber besser als eure" schwachsinn. darin unterscheiden sich christen nämlich kaum von muslimen oder juden. nebenbei glauben ja alle drei an den gleichen gott.

Antworten
652150d55b2bc7421f9adff058b27f65
7
8
Lesenswert?

IMAM....

.....da der Islam in Österreich den Status einer
Körperschaft des öffentlichen Rechts genießt, kann der IMAM solche Pathologischen Geistes-
blitze ohne Folgen von sich geben!
Seit 1912 als Religion bei uns anerkannt!!
Man hat die Bevölkerung niemals in diesen Prozess eingebunden. Das was unsere Republik auf sich genommen hat, sind Milliardensubventionen an hunderte Islamische Gruppierungen und Vereine!
Was hat der Staat und seine Bürger davon, daß honorige Personen schon 1912 große Staatsmänner spielten ohne auf die Folgen nur im Entferntesten zu denken....!!
Fragen Sie doch die Österreicher, ob Sie heute angesichts der Entwicklungen den Islam in Österreich als Religion anerkennen würden, und noch mit Sonderstatus auszeichnen!!
Gordon Kelz

Antworten
677cf97d39181eb2b9023378ffbd5ec1
8
18
Lesenswert?

Frechheit dieser Vergleich

an diesen Gedankengängen ist eindeutig zu sehen wie diese Gruppe im Innersten denkt

Antworten
extranjero
16
8
Lesenswert?

@simoni05

zeigt auch wie du in deinem inneren tickst!

Antworten
677cf97d39181eb2b9023378ffbd5ec1
4
11
Lesenswert?

Re: @simoni05

gehöre keiner religiösen Gruppe an

Antworten
extranjero
8
5
Lesenswert?

@simoni05

was hat dein statement jetzt damit zu tun? achso, angriff ist die beste verteidigung - na das ging wohl in die hose

Antworten
stubenfliege
11
8
Lesenswert?

simon

das foto wurde kommentarlos gepostet. hat es zu dir gesprochen. ja? sigmund-freud-klinik hilft

Antworten
pescador
4
37
Lesenswert?

.

Der Vergleich Burka und Nonnentracht hinkt gewaltig.

Antworten
bigb1at
16
5
Lesenswert?

warum?

bis auf den Grund des Tragens (den jeder gür sich selbst entscheiden muss) sind beide sehr ähnliche Stofffetzen. warum sollte also das eine und nicht das andere erlaubt sein. wenn ich mit einer Sturmhaube baden gehen will... why not?

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
2
1
Lesenswert?

man sollte nur

daran denken dass die einen ihre Tracht freiwillig tragen, die anderen aber dazu gezwungen werden sich zu verhüllen. Da können die Islamisten noch so oft behaupten die Frauen machen das freiwillig. Dazu hat es schon genügend Vorfälle gegeben die gegen die behauptete Freiwilligkeit sprechen.

Antworten
pescador
3
12
Lesenswert?

.

Wer den Unterschied nicht erkennt, will provozieren. Und auf Provokationen antworte ich nicht.

Antworten
extranjero
9
3
Lesenswert?

@pescador

da es sich in beiden fällen um ein religiöses bekenntnis handelt ist der vergleich diesbezüglich zulässig und in keinster weise eine provokation. beide kleidungsstücke verdeutlichenndie zugehörigkeit zu einem mann. ob dieser nun real oder der allmächtige ist hat dabei kaum bedeutung

Antworten
Hubert9065
5
34
Lesenswert?

Frage

Vertreter Gottes in Ihrer Uniform.
Burka oder Burkini ist ein alltägliches Kleidungsstück.
Wenn ich im Skianzug baden gehe komm ich in die Psychiatrie!

Antworten
extranjero
12
3
Lesenswert?

@hubert9065

da wie dort ist das kleidungsstück teil des glaubens - wo ist also der unterschied

Antworten
Hubert9065
1
1
Lesenswert?

Frage

Und mein Skianzug?

Antworten
boolean
3
12
Lesenswert?

der unterschied ist ganz einfach:

der islam ist ganz einfach beim großteil nicht willkommen.

Antworten
extranjero
1
2
Lesenswert?

@boolean

richtigerweise ist islamismus nicht mal bei muslimen beliebt. wer den islam bekämpfen will muss dem is beitreten, die haben bisher mehr muslime umgebracht als sonstwer. so nebenbei hat der is bisher auch mehr muslime getötet als christen

Antworten
Parsec
7
13
Lesenswert?

Eine Richtigstellung

Österreich ist KEIN katholisches Land sondern eine demokratische Republik, in der 64,4% der Bevölkerung der katholischen Kirche angehören.
Jeder Mensch darf glauben, woran er möchte und selbst entscheiden, welcher Religion er angehören will. In Österreich heißt dieses Recht „Religionsfreiheit“ und steht sogar in der Bundesverfassung.
Und ganz wichtig: Österreich ist ein laizistischer Staat - Kirche (Religion) und Staat sind von einander getrennt. Das soll den Staat vor kirchlicher Bevormundung und religiöser Belehrung schützen. (meiner Meinung nach gilt das genauso für die kath. Kirche wie auch für den Islam...).
Laizismus ist eine Grundforderung von Liberalismus, Demokratie und Religionsfreiheit.

Antworten
X22
3
7
Lesenswert?

@Parsec

Österreich ist kein laizistischer Staat, schon allein auf Grund des Religionsunterrichtes in öffentlichen Schulen! Auch das Konkordat räumte der katholischen Kirche gewisse Privilegien ein. Trotzdem stimme ich ihnen zu, dass Staat und Religion getrennt behandelt werden soll.

Antworten
extranjero
1
7
Lesenswert?

@x22

der religionsunterricht ist aber nicht verpflichtend! war er vor 3ü jahren schon nicht

Antworten
X22
1
3
Lesenswert?

Re:@x22

Ja, auch ich habe es ab meinen 14 Lebensjahr genutzt, nur Laizismus ist die strikte Trennung von Staat und Religion.

Antworten
Hubert9065
2
5
Lesenswert?

Parsec

Sie sollten viele Reisen machen.

Antworten
Parsec
1
2
Lesenswert?

falscher Platz

ist als Antwort auf economy gedacht...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 53