Ein besonders tragischer Fall ereignete sich in Italien. Eine 25-jährige Frau stürzte drei Stockwerke in den Tod, weil sich die Türen des von ihr gerufenen Aufzugs öffneten, aber kein Aufzug vorhanden war. Die Italienerin fiel in den leeren Schacht.

Lift ging auf, Kabine war nicht

Besonders dramatisch: Ihr Vater hatte selbst den Notruf gewählt, nachdem seine Tochter nicht wie geplant nach Hause gekommen war. Als er anrief, hörte er schließlich das Klingeln im Aufzugsschacht des Hauses, in dem die junge Frau wohnte. Die Einsatzkräfte brauchten Stunden, um den leblosen Körper aus dem Schacht zu bergen.

Inzwischen haben Ermittler den Fall untersucht. Einer von ihnen sagte der italienischen Tageszeitung „Corriere della Sera“: „Wir gehen von einer Fehlfunktion des Schließsystems aus, denn die Tür sollte sich nur öffnen, wenn sich die Kabine auf der Etage befindet.

Schicksal hatte tief berührt

Ein kleiner Trost für die Familie könnte nun die Geste eines jungen Italieners sein. Steven Parpanesi hatte von dem tragischen Vorfall erfahren und sich kurzerhand entschlossen, die Beerdigung der tödlich Verunglückten zu bezahlen. Parpanesi sagte, die Tote habe ihn an seine Schwester erinnert.

„Ihre Situation hat mich zutiefst berührt, und ich habe mich zu dieser Geste entschlossen, um Cielas Familie wenigstens einen Teil der finanziellen Last abzunehmen, in der Hoffnung, dass dies ein kleiner Trost in dieser Situation sein wird“, sagte Parpanesi dem Corriere del Mezzogiorno.