AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flüchtlingswelle

Wie Kärnten den Ansturm bewältigte

Zu Spitzenzeiten der Flüchtlingswelle wurden in Kärntens Transitquartieren 3500 Leute pro Tag versorgt. Jetzt laufen neue Vorarbeiten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Zwischenstopp in Klagenfurt: Bis zu 3500 Flüchtlinge wurden täglich in den Kärntner Tranisitquartieren mit Essen und Kleidung versorgt
Zwischenstopp in Klagenfurt: Bis zu 3500 Flüchtlinge wurden täglich in den Kärntner Tranisitquartieren mit Essen und Kleidung versorgt © APA
 

Anfang Juli 2015 war es so weit: Das Erstaufnahmezentrum Traiskirchen platzte aus allen Nähten, und auch in Kärnten gab es noch viel zu wenige Quartiere für Asylwerber. Es war und blieb brütend heiß, als in Krumpendorf Bundesheer und Rotes Kreuz binnen Stunden 30 weiße Zelte für 240 Flüchtlinge aufstellten, weil das Innenministerium durchgegriffen hatte. Wenige Wochen später die gleiche Situation in Krumfelden, wo mittlerweile Container stehen.