Fine Crime Festival feiert kriminelles Jubiläum

Von 8. bis 13. Juni gesellt sich das „Who is Who“ der österreichischen Krimiszene in die Steiermark. Von Netflix-Star Bernhard Aichner, über ORF-Korrespondent Eugen Freund, Landkrimi-Königin Claudia Rossbacher, Wortgigant Leo Lukas bis hin zu kriminellen Fixsternen wie Beate Maxian, Thomas Raab und Martina Parker ist alles dabei. Neben deutschen Krimistars wie Jan Costin Wagner und Nadine Buranaseda gibt es auch zahlreiche Autor:innen, die ihre Fine-Crime-Premieren feiern: Ellen Dunne zum Beispiel, außerdem René Freund, Ernst Geiger, Konstanze Breitebner, Theresa Prammer, René Anour und Fabian Navarro.

Zudem präsentiert das Fine Crime Festival heuer eine Weltpremiere. Der ServusTV-Krimi „Trost & Rath“ wird erstmals im Rechbauerkino gezeigt, mit anschließender Podiumsdiskussion und exklusiver Ausstellung auf der Murinsel. Und natürlich werden die großen Preise verliehen – der Newcomer Award der Steiermärkischen Bank und Sparkassen AG sowie der Fine Crime Award powered by Energie Steiermark. Aber auch außerhalb des Festivalzentrums, der Murinsel, wird für Spannung gesorgt. Zahlreiche Lesungen in Bibliotheken und Büchereien in der ganzen Steiermark und erstmals auch in den Morawa-Filialen machen das Fine Crime in seinem zehnten Jahr zu einem der größten Literaturfestivals Österreichs.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

Teilnahmeschluss: 28. Mai 2024