AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Modellvorstellung Toyota C-HR

Toyota bringt mit dem C-HR das erste SUV-Coupé auf den Markt. Natürlich auch mit Hybridantrieb.

Beim C-HR geht Toyota beim Design eigene Wege: Sind die Modelle der Japaner sonst optisch eher zurückhaltend, klopft der C-HR in Sachen Styling ordentlich auf den Busch.

TOYOTA

Die Karosserie des Viertürers hat eine rautenförmige Grundstruktur, aus der die Radhäuser prägnant hervorstehen. Eine schwarze Schwellerverkleidung und erhöhte Bodenfreiheit tragen dem SUV-Erbe in der Promenadenmischung Rechnung.

TOYOTA

Verdeckte, an der C-Säule integrierte hintere Türgriffe und eine in den Heckspoiler übergehende Dachlinie prägen im hinteren Bereich das coupéartige Styling.

TOYOTA

Technisch basiert der C-HR wie auch der aktuelle Prius auf der neuen TNGA-Plattform der Japaner. Deren gute Straßenlage und ein direktes Einlenkverhalten sind Resultat der tiefen Schwerpunktlage dieser Konstruktion.

TOYOTA

Bestückt mit der jüngsten Generation des hauseigenen Hybridantriebs sollen die CO2-Emissionen des C-HR bei 82 bis 90 g/km liegen.

TOYOTA

Das System, bestehend aus dem 1,8-Liter-Benziner und einem Elektromotor, leistet 122 PS.

TOYOTA

Alternativ ist der C-HR auch mit dem neuen 1,2-Liter Benziner mit Turbolader und 115 PS erhältlich.

TOYOTA

Er ist wahlweise an ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder an ein stufenloses CVT-Automatikgetriebe gekoppelt.

TOYOTA

Die CVT-Automatik kommt sowohl bei den Varianten mit Frontantrieb als auch bei Allradversionen zum Einsatz.

TOYOTA

Die Ausstattung des in der Türkei produzierten Toyota C-HR umfasst unter anderem das serienmäßige Sicherheitspaket Toyota Safety Sense mit Pre-Collision-System und Fußgänger-Erkennung, Spurhalteassistent, Fernlichtassistent sowie einer adaptiven Geschwindigkeitsregelung.

TOYOTA
Zurück zum Artikel
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren