Coupévariante VW Taigo

VW stellt seinem kleinen SUV T-Cross eine Coupévariante namens Taigo zur Seite.

Nein, Nivus wird er bei uns nicht heißen. Aber in einer europäisierten Version namens Taigo wird das kleine SUV-Coupé auch bei uns auf den Markt kommen und Seite an Seite mit dem VW Polo und dem T-Cross, mit denen er sich auch die technische Basis teilt, im spanischen Pamplona vom Band laufen.

VOLKSWAGEN

Der Marktstart ist für Anfang 2022 angepeilt. Die Preise starten bei weniger als 21.000 Euro.

VOLKSWAGEN

Was die Maße angeht, positioniert er sich dazwischen: Er ist mit einer Höhe von 1494 Millimetern bei gleicher Bodenfreiheit flacher und mit einer Länge von 4266 Millimetern länger als der T-Cross. Mit einem Radstand von 2566 Millimetern und einem Kofferraumvolumen von 438 Litern ist er geräumiger als der Polo.

VOLKSWAGEN

Wie auch seine beiden Brüder auf der Plattform A0 kommt der Taigo grundsätzlich frontgetrieben daher – und mit einem Benziner unter der Haube.

VOLKSWAGEN

Den Dreizylinder-Turbo 1.0 TSI gibt es mit 95 und 110 PS, handgeschalten mit fünf beziehungsweise sechs Gängen oder gekoppelt an ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Stufen. Darüber rangiert der 1.5 TSI mit vier Zylindern und einer Leistung von 150 PS.

VOLKSWAGEN

Im Cockpit blicken der Fahrerin und der Fahrer auf ein digitales Cockpit im Format von acht oder 10,25 Zoll, das die analogen Instrumente ersetzt.

VOLKSWAGEN

Auf dem Armaturenbrett sitzt ein weiteres Display für die Infotainmentsystem, das je nach Ausstattungsvariante zwischen 6,5 und 9,2 Zoll groß ist.

VOLKSWAGEN
Zurück zum Artikel
1/7
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!