XC60 und XC90 als StromerDas wird Volvos neues Elektro-SUV

Volvo gewährt einen ersten Blick auf die nächste Generation seiner Elektroautos. Was das SUV können soll.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
So werden Volvos künftige Elektro-SUV aussehen © VOLVO
 

Volvo hat vor wenigen Monaten angekündigt, ab 2030 nur noch Elektroautos zu bauen und über das Internet zu vertreiben. Wie die SUV – also elektrische Entsprechungen von XC60 und XC90 – aussehen könnten, das haben die Schweden jetzt mit einer Studie namens „Concept Recharge“ vorweggenommen.

Anders als bei der ersten Generation der Stromer aus dem hohen Norden, die Verbrennungsmotoren immer mitdenken mussten, ist die technische Plattform der kommenden Modelle – fünf sollen es bis 2025 insgesamt sein – für Elektroantrieb maßgeschneidert.

Deshalb fallen der Radstand länger, die Überhänge kürzer und die Dachlinien niedriger aus. Der klassische Kühlergrill ist dahin und weicht einer geschlossenen Maske mit HD-fähiger Grafiktechnik, die nachts die Hauptleuchteinheiten freilegt.

Die Türen öffnen gegenläufig - zumindest beim Showcar Foto © VOLVO

Der flache Boden sorgt im Fahrzeug für ein neues Raumgefühl und deutlich mehr Platz. Ein 15 Zoll großer Touchscreen im Hochformat bildet das Zentrum des Infotainmentsystems.

Als erstes Volvo Modell wird der kommende neue SUV über eine bidirektionales Laden beherrschen: So lässt sich die in der Fahrzeugbatterie gespeicherte Energie beispielsweise ins heimische Stromnetz einspeisen.

Der ebene Boden und der lange Radstand sorgen für ein neues Raumgefühl Foto © VOLVO

Bis die dritte Generation der Elektrofahrzeuge Mitte des Jahrzehnts startet, will Volvo die Reichweite seiner bestehenden Stromer verbessern und das Batteriepaket in den Fahrzeugboden integrieren.

Gemeinsam mit dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt will man die Energiedichte in den Batteriezellen im Vergleich zu den aktuell auf dem Markt angebotenen Akkus um bis zu 50 Prozent zu erhöhen. Die momentanen Ladezeiten sollen bis Mitte des Jahrzehnts nahezu halbiert werden. Noch in diesem Jahrzehnt peilt reale Reichweiten von bis zu 1000 Kilometern an.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!