Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Diesel, nur mehr als HybridDas wird der neue Honda HR-V

Am 18. Februar wird Honda das Tuch von der dritten Generation des Kompakt-SUV HR-V ziehen.

Erster Blick auf das Heck des Honda HR-V © HONDA
 

Da wird jemand vom kompakten SUV zum Crossover mit coupéhafter Dachlinie mutieren: Man muss kein Prophet sein, um anhand des ersten Teaserfotos diese Rückschlüsse für die dritte Auflage des Honda HR-V zu ziehen. Gelüftet wird das Geheimnis am 18. Februar, wenn der Hochsitz seine Weltpremiere feiern wird.

Was allerdings schon sicher ist: Der HR-V wird ausschließlich als Benzin-Hybrid zu haben sein, der Diesel ist aus dem Programm gestrichen. Und es wäre nicht Honda, hätten sie einfach einen Hybrid gemacht wie die meisten anderen Hersteller.

Markenzeichen der Antriebe namens „e:HEV“, die es in unterschiedlichen Ausbaustufen im Raumwundervan Jazz und im größeren SUV CR-V bereits gibt, ist, dass der Elektromotor die Räder ansteuert und der Verbrenner die Energie dafür erzeugt.

Im HR-V wird das System aus zwei Elektromotoren in Kombination mit Benziner, einer Lithium-Ionen-Batterie und einem Direktantrieb – also keinem konventionellen Getriebe – bestehen. Das bedeutet: Bis rund 50 km/h fährt das SUV primär elektrisch.

Der Hubkolbenmotor treibt den ersten E-Motor an, der als Generator für den zweiten fungiert. Erst bei höherem Tempo gibt es dann über eine Überbrückungskupplung direkten Kraftfluss. Die Leistungsdaten werden zur Weltpremiere nachgereicht.

Kommentare (1)
Kommentieren
Mezgolits
6
12
Lesenswert?

... der Diesel ist aus dem Programm gestrichen.

Vielen Dank, das bedeutet für mich: Der wirtschaftlichste
Verbrennungsmotor wurde aus dem Angebot gestrichen.