Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Was bedeutet das für den VW Passat?Der neue VW Arteon kommt auch als Shooting Brake

Der VW Arteon bekommt mit der Modellpflege Zuwachs: Neben der coupéhaften Limousine gibt es ihn künftig auch als Shooting Brake.

Die ersten Skizzen des neuen VW Arteon Shooting Brake © VOLKWAGEN
 

Die eigentliche Frage lautet: Was bedeutet das für die Zukunft des VW Passat? Am 24. Juni wird Volkswagen das Tuch von dessen überarbeiteten Feschack-Ableger Arteon ziehen. Und die Wolfsburger stellen der coupéhaften Limousine auch einen Lifestyle-Kombi zur Seite.

Damit wird es für den Passat immer enger: Vom Szenario keiner Neuauflage für den Mittelklasse-Klassiker über eine elektrifizierte Variante bis zum Ausdünnen der Baureihe – in der Gerüchteküche brodelt es.

Aber zurück zur Modellpflege des Arteon: Die bringt eine komplett neue Cockpitlandschaft mit sich, in die die neuesten Systeme des Infotainmentbaukastens des Konzerns integriert sind.

Die aufgefrischte Arteon-Limousine Foto © VOLKWAGEN

Des Weiteren halten intelligente Assistenzsysteme Einzug: Dank des „Travel Assist“ ist man erstmals hochgradig assistiert unterwegs. Bis 210 km/h übernimmt die Technik bei Idealbedingungen Lenken, Beschleunigen und Bremsen.

Kommentare (4)

Kommentieren
fwf
2
17
Lesenswert?

Wichtig

Bei der verbauten Bordelektronik der neuen VW-Modelle ist das autonome Fahren wichtig, dass man genug Zeit hat, sich damit zu spielen, wenn man wichtige Einstellungen vornehmen muss, wie zum Beispiel Schebenwischer einzuschalten oder Heizung umstellen, etc. ! Mumpitz !

Bodensee
0
15
Lesenswert?

"Herrlich" diese Studie......

.......von der dann nur weichgespültes Durchschnittsdesign übrig bleibt.

TrailandError
3
19
Lesenswert?

Ah ja ... bis 210 km ein Asisstensystem verfügbar

Superwichtig .. mit 210 km fährt man ja täglich durch die Gegend .... kopflos?!?

Miraculix11
2
21
Lesenswert?

Ich liebe so wirklichkeitsnahe Studien

Mit 26 Zoll Rädern und trotzdem für Leute unter 1,70 cm :-)