AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Modellvorstellung Porsche 911 Targa

Den Porsche 911 mit der Lücke im Dach gibt es ab August und Preisen ab 158.551 Euro.

Auch das Dach der achten Auflage des Porsche 911 Targa setzt aus dem charakteristischen breiten Bügel, einem beweglichen Teil über den Vordersitzen und der umlaufenden Heckscheibe zusammen. Wahlweise offen oder geschlossen in 19 Sekunden, übrigens.

PORSCHE

Der Aufwand dahinter ist enorm. Die aufwändige Mechanik, die das komplette hintere Dachelement anhebt, damit sich der Mittelteil darunter verstecken kann, ist dermaßen komplex, dass dieser 911 sogar mehr auf die Waage bringt als das echte Cabrio.

PORSCHE

Knapp 1,7 Tonnen sind es übrigens mindestens. Wobei man dazusagen muss, dass so wie auch schon beim Vorgänger alle Targas ab Werk über Allradantrieb verfügen.

PORSCHE

Für ausreichende Leichtigkeit bei der Fortbewegung ist dennoch gesorgt. Dafür sorgt ein Sechszylinder in klassischer Boxer-Konfiguration mit drei Litern Hubraum und Biturbo-Aufladung.

PORSCHE

In Form des 911 Targa 4 leistet dieser 385 PS und sorgt für einen Sprint von 0 auf 100 km/h mit optionalem "Sport Chrono"-Paket in 4,2 Sekunden – ein Zehntel schneller als bisher.

PORSCHE

Als Targa 4S verpassten die Ingenieure dem Triebwerk ein paar Pferde mehr. Mit den nunmehr versammelten 450 PS wird die 100-km/h-Marke bereits nach 3,6 Sekunden erreicht – das sind dann sogar schon vier Zehntel weniger im Vergleich zum Vorgänger.

PORSCHE

Sicher auf die Straße kommt die Leistung dank serienmäßigem Dämpfersystem, das sich in Bezug auf Fahrkomfort und Handling automatisch an die jeweilige Fahrsituation anpasst und über zwei manuell einstellbare Kennfelder - „Normal“ und „Sport“ - verfügt.

PORSCHE

Das Torque Vectoring inklusive elektronisch geregelter Hinterachs-Quersperre mit vollvariabler Momentenverteilung gehört beim Targa 4S ebenfalls zur Serienausstattung und ist optional auch für den Targa 4 erhältlich.

PORSCHE

Serienmäßig ist ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe verbaut. Der Targa 4S kann alternativ und aufpreisfrei aber auch mit einem neu entwickelten Sieben-Gang-Schaltgetriebe geordert werden. 

PORSCHE

Da es bei einem offenen Wagen aber auch um Komfort geht, gibt es auch Features der gepflegten Art. Erstmalig ist zum Beispiel „InnoDrive“ inklusive Abstandsregeltempomat erhältlich. Und mit der weiterentwickelten Smartlift-Funktion lässt sich die Anhebung der Bodenfreiheit für den alltäglichen Bedarf programmieren.

PORSCHE
Zurück zum Artikel
1/10

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.