Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VW Golf versus ID.3Was die ungleichen Brüder verbindet – und was sie trennt

VW hat die achte Generation des VW Golf vom Stapel gelassen und will im Sommer mit dem ID.3 den Volksstromer hinterherschicken. Eine erste Gegenüberstellung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der VW Golf tritt gegen den ID.3 an © VOLKSWAGEN (2)
 

Von der Ende 2019 vorgestellten, achten Generation des VW Golf wird es wieder wahnsinnig viele Varianten geben. Aber keine elektrische mehr – der e-Golf ist Geschichte. Der Grund dafür heißt ID.3 und ist Volkswagens erster Stromer auf Basis des modularen Elektro-Antrieb-Baukastens, der schon bald eine ganze Familie tragen soll. Jetzt treten die beiden ungleichen Brüder anhand der bisher veröffentlichten Daten virtuell zum ersten Vergleich an.

Kommentare (2)
Kommentieren
Ragnar Lodbrok
2
10
Lesenswert?

Wenn die Stromer

die Preise der Benziner erreichen - dann werden sie auch für die Masse interessant.

scionescio
2
3
Lesenswert?

Interessant werden sie erst werden ...

... wenn die echte Reichweite annähernd den Prospektangaben entspricht und wenn sie als Gebrauchtwagen noch verkäuflich sind.
Neben dem ungelösten Sicherheits- und Recyclingproblem der Akkus, wird auch die Ladeinfratruktur nicht ausreichen, wenn mehr als 3% sich auf so ein teures Experiment einlassen - Schnellladen lässt den Akku vorschnell altern und eine akkuschonende Ladung blockiert eine Ladestelle so lange, dass damit mit leistbaren Preisen kein Geschäft gemacht werden kann.