AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellpflegeDer aufgefrischte Opel Astra startet durch

Opel bringt den Astra mit neuen Motoren und frischem Infotainment auf die Höhe der Zeit.

Opel frischt den Astra auf © OPEL
 

Opel hat dem ewigen Golf-Gegner Astra eine neue Generation von Motoren unter die Haube implantiert. Die Brennräume der Dreizylinder-Turbobenziner sind 1,2 und 1,4 Liter groß. Der kleinere ist in drei Leistungsstufen – 110, 130, 145 PS – zu haben und mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

Der 1,4-Liter (145 PS) ist an ein stufenloses Automatikgetriebe gekoppelt, das sieben Gänge elektronisch simuliert. Der 1,5-Liter-Diesel tritt mit 105 und 122 PS an. Ab Werk mit sechs vom Fahrer verwalteten Gängen, ist optional auch eine Automatik mit neun Stufen in der Ziehung.

Modellpflege: Opel Astra

Opel hat dem ewigen Golf-Gegner Astra eine neue Generation von Motoren unter die Haube implantiert.

OPEL

Die Brennräume der Dreizylinder-Turbobenziner sind 1,2 und 1,4 Liter groß. Der kleinere ist in drei Leistungsstufen – 110, 130, 145 PS – zu haben und mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

OPEL

Der 1,4-Liter (145 PS) ist an ein stufenloses Automatikgetriebe gekoppelt, das sieben Gänge elektronisch simuliert.

OPEL

Der 1,5-Liter-Diesel tritt mit 105 und 122 PS an. Ab Werk mit sechs vom Fahrer verwalteten Gängen, ist optional auch eine Automatik mit neun Stufen in der Ziehung.

OPEL

Zudem haben die Rüsselsheimer die Optik des Astra nachgeschärft, die Aerodynamik optimiert und das Chassis weiterentwickelt.

OPEL

Neue Stoßdämpfer steigern den Fahrkomfort. Mit dem optionalen Sportfahrwerk kommen straffere Dämpfer, eine direktere Lenkung sowie eine Watts-Link-Hinterachse an Bord.

OPEL

Für zeitgemäße Vernetzung sorgen die neuen Infotainmentsysteme: Das beste stammt aus dem Insignia, verfügt über einen acht Zoll großen Touchscreen und lässt sich wahlweise auch per Sprachsteuerung bedienen.

OPEL

Und: Fahrer blicken im neuen Astra erstmals auf einen digitalen Tacho. Kompatible Smartphones lassen sich künftig induktiv per Wireless Charging laden.

OPEL

Die neuen Front- und Rückfahrkameras sind leistungsfähiger als bisher und liefern so bessere Daten, die von den Assistentenzsystemen verarbeitet werden.

OPEL

Ein neues Extra, das man in der kalten Jahreszeit besonders zu schätzen weiß, ist die beheizbare Windschutzscheibe.

OPEL
1/10

Zudem haben die Rüsselsheimer die Optik des Astra nachgeschärft, die Aerodynamik optimiert und das Chassis weiterentwickelt: Neue Stoßdämpfer steigern den Fahrkomfort. Mit dem optionalen Sportfahrwerk kommen straffere Dämpfer, eine direktere Lenkung sowie eine Watts-Link-Hinterachse an Bord.

Modellvorstellung: Opel Corsa

Dass der neue Opel Corsa auch vollelektrisch kommt, das ist bereits gesetzt. Was sonst noch unter die Haube kommt, haben die Rüsselsheimer jetzt verraten: Zum Marktstart des 4,06 Meter langen Fünftürers werden Benziner und Diesel in Leistungsstufen von 75 bis 130 PS implantiert.

FORD

Schauen wir uns das genauer an: An der Basis arbeitet der 1,2-Liter-Benziner mit 75 PS, der mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,1 Litern davonkommt und an ein manuelles Fünfgang-Getriebe geflanscht ist.

FORD

Einen Turbolader legt der gleiche Dreizylinder-Motor mit 100 PS und maximalen 205 Newtonmetern Drehmoment oder 130 PS bei 230 Newtonmetern drauf. Die Verbräuche sollen bei 4,2 bzw. 4,5 Litern liegen. Beim 100-PS-Motor haben die Kunden die Wahl zwischen einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Achtstufen-Automatik, das Topmodell kommt immer fremdverwaltet.

FORD

In der Palette findet sich auch ein 1,5-Liter-Diesel mit einer Leistung von 102 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Newtonmetern. Der Verbrauch soll sich im Schnitt bei 4 Litern einpendeln.

FORD

Damit die kleinen Kraftwerke ihr Schmalz auch in Fahrspaß umwandeln, hat Opel den neuen Corsa auf Diät gesetzt: Die leichteste Variante unterbietet mit 980 Kilogramm sogar die magische Tausend-Kilo-Marke. Mit seiner im Vergleich zum Vorgänger um 48 Millimeter niedrigeren Dachlinie sieht er auch flotter aus. Einbußen beim Platz soll es deshalb nicht geben, denn der Fahrer sitzt jetzt 28 Millimeter tiefer.

FORD

Im Cockpit ist mit dem neuen Infotainment-Angebot mit 7- oder 10-Zoll-Touchscreen für Unterhaltung gesorgt. Mit von der Partie sind auf Wunsch praktische Alltagshelfer wie das beheizbare Lenkrad oder beheizbare Ledersitze mit Massagefunktion für den Fahrer, LED-Scheinwerfer und verschiedene Optik-Pakete, um den Corsa zu individualisieren.

FORD

In puncto Assistenzsysteme lässt sich Opel ebenfalls nicht lumpen: Ein Highlight im wahrsten Sinn des Wortes ist das adaptive blendfreie LED-Matrix-Licht: Die insgesamt acht LED-Elemente werden von einer hochauflösenden Frontkamera der neuesten Generation gesteuert und passen den Lichtstrahl automatisch und kontinuierlich der jeweiligen Verkehrssituation und Umgebung an.

OPEL

Dazu kommen Systeme zum Erkennen von Verkehrsschildern, Spurhalten, Warnen vor dem Toten Winkel, eine 180-Grad-Rückfahrkamera, ein Geschwindigkeitsassistent oder der sensorgesteuerte Flankenschutz, der beim Rangieren unter 10 km/h davor warnt, wenn ein Hindernis die Fahrzeugseite streifen könnte.

OPEL
1/8

Für zeitgemäße Vernetzung sorgen die neuen Infotainmentsysteme: Das beste stammt aus dem Insignia, verfügt über einen acht Zoll großen Touchscreen und lässt sich wahlweise auch per Sprachsteuerung bedienen. Und: Fahrer blicken im neuen Astra erstmals auf einen digitalen Tacho. Kompatible Smartphones lassen sich künftig induktiv per Wireless Charging laden.

Modellpflege: Opel Grandland X Plug-in-Hybrid

Bei Opel zuckt der Blitz nicht mehr nur im Logo: Der rein elektrische Corsa scharrt bereits in den Startlöchern, in den nächsten 20 Monaten bekommen der Zafira Life, der Vivaro und der Nachfolger des Mokka X einen Stromstoß – und jetzt haben die Rüsselsheimer den Grandland X als Plug-in-Hybrid präsentiert.

OPEL

Das größte SUV der Rüsselsheimer verbindet die Kraft eines 1,6-Liter-Turbobenziners und die zweier Elektromotoren zu einer Systemleistung von bis zu 300 PS: Genauer gesagt liefert der Vierzylinder 200 PS und die Elektromotoren spulen 80 kW (109 PS) ab.

OPEL

Der eine überträgt seine Kraft über eine Achtstufen-Automatik auf die Vorderräder, der zweite ist gemeinsam mit dem Differenzial in die Hinterachse integriert und sorgt für Allradantrieb.

OPEL

Der Verbrenner deckt meist Fahrten mit mittlerer und hoher Geschwindigkeit ab, während der Elektroantrieb bei niedrigerem Tempo zum Einsatz kommt. Der rein elektrische Aktionsradius liegt bei rund 50 Kilometern. Der Kraftstoffverbrauch beträgt gemessen nach dem WLTP 2,2 Liter (49 g CO2/km).

OPEL

Die Batterie ist platzsparend unter den Rücksitzen installiert, für uneingeschränkten Komfort im Innenraum und Ladevolumen im Kofferraum.

OPEL

Der Anschluss zum Aufladen der Batterie über den 3,3-kW-On-Board-Charger (optional auch mit 6,6 kW) sitzt auf der dem normalen Tankverschluss gegenüberliegenden Fahrzeugseite.

OPEL

Neben dem im Lieferumfang enthaltenen Kabel zum Laden über eine Haushaltssteckdose bietet Opel Geräte zum Schnellladen an öffentlichen Stationen und Wallboxen zu Hause an. So lädt sich beispielsweise der Akku bei einer 7,4-kW-Wallbox in rund einer Stunde und 50 Minuten vollständig auf.

OPEL

Zur maximalen Energierückgewinnung kann der Fahrer auf „Regeneration on Demand“ wechseln: Das Schleppmoment des E-Motors ist dann so hoch, dass kein Bremspedal betätigt werden muss. Das Auto wird im normalen Verkehr von selbst langsamer – bis hin zum Stillstand. Das Gasgeben und Bremsen lassen sich so über nur ein Pedal steuern.

OPEL

Darüber hinaus sind vier Fahrmodi mit von der Partie: Elektro, Hybrid, Allrad und Sport. So fährt das SUV im Hybrid-Modus automatisch in der jeweils effizientesten Antriebsweise.

OPEL

Für den Stadtverkehr kann der Fahrer einfach auf Elektro-Modus schalten, für beste Traktion auf jedem Untergrund wiederum lässt sich der Allrad-Modus aktivieren, der die elektrifizierte Hinterachse zuschaltet.

OPEL
1/10

Die neuen Front- und Rückfahrkameras sind leistungsfähiger als bisher und liefern so bessere Daten, die von den Assistentenzsystemen verarbeitet werden. Ein neues Extra, das man in der kalten Jahreszeit besonders zu schätzen weiß, ist die beheizbare Windschutzscheibe.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.