AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Showcars am Wörthersee VW Golf GTI Aurora und FighteR

Auszubildende aus Wolfsburg und Zwickau präsentieren die selbst entwickelten Golf-Showcars Aurora und FighteR beim GTI-Treffen.

Volkswagen gibt zwei Teams von Lehrlingen am Wörthersee eine große Bühne: Auf dem 38. GTI-Treffen zeigen sie erstmals ihre selbst entwickelten und gebauten Showcars vor zehntausenden Auto-Fans. Im Rampenlicht stehen die Unikate Golf GTI Aurora aus Wolfsburg und Golf Variant FighteR aus Zwickau.

VOLKSWAGEN

Der GTI Aurora ist in den Farben Nardograu und Deep Black mit Perleffekt (im Heckbereich), sowie der exklusiven Akzentfarbe Mint-Grün lackiert. Aber das eigentliche Highlight wird erst sichtbar, wenn man den Kofferraum öffnet.

VOLKSWAGEN

Hier arbeitet ein Holografie-Modul, an dem die Innovationsentwicklung der Volkswagen Group Components über Monate feilte. Jetzt kann man das High-End-Soundsystem des Showfahrzeugs über ein intuitiv bedienbares Hologramm steuern – eine Weltpremiere nicht nur am Wörthersee.

VOLKSWAGEN

Zudem haben die Lehrlinge aus Niedersachsen zusätzliche Displays in der Mittelkonsole verbaut, die dem Fahrer Motor- und Fahrzeugdaten zeigen, die besonders auf Rennstrecken nützlich sind. Der Beifahrer kann zeitgleich alles auf einem Tablet-PC mitverfolgen, über das er auch das 3500 Watt starke Soundsystem steuern kann.

VOLKSWAGEN

Der GTI wird von einem 2-Liter-Benzinmotor mit einer Leistung von 380 PS in Kombination mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe befeuert.

VOLKSWAGEN

Einen anderen Weg haben die 13 Azubis aus Sachsen mit dem Golf Variant R FighteR eingeschlagen: Das Showcar mit Allradantrieb wird von einem 400 PS starken Turbobenziner angetrieben – und das sieht man an der Breitbaukarosserie. Satte drei Zentimeter mehr sind es nach der Modifizierung. Auf jeder Seite, wohlgemerkt.

VOLKSWAGEN

Die harte Arbeit der Lehrlinge von den VW-Standorten in Zwickau, Chemnitz und Dresden wird nicht in einem Fundus verstauben, sondern als Safety-Car bei Rennsportevents am Sachsenring eingesetzt werden. Deshalb trägt der Kombi eine Dachlicht-Signalanlage und Frontblitzer im Kühlerschutzgitter.

VOLKSWAGEN

Technologischer Eyecatcher ist eine 360-Grad-Kamera, die auf dem Dach installiert ist: Mit ihr wurde vorab eine rasante Runde auf dem Sachsenring aufgezeichnet, die man sich während des GTI-Treffens im Fahrzeug anschauen kann – mit integrierter VR-Brille.

VOLKSWAGEN

Das Einzelstück hat eine Glanzlackierung in der Grundfarbe Kristallsilber und Nardograu, Designfarben sind Misanorot und Pianoschwarz. Auch der Innenraum wurde von den Auszubildenden komplett individualisiert: Die Vollbelederung mit Alcantara reicht bis in den Kofferraum, geschmückt von roten Ziernähten und Alcantara-Intarsien in Türverkleidung und Schalensitzen. Akustisches Highlight ist ein speziell für dieses Einzelstück angefertigte Soundsystem. 

VOLKSWAGEN
Zurück zum Artikel
1/9

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.