AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellpflegeMehr Plug-in-Power für den 7er BMW

Die Bayern pumpen mehr Power in das Plug-in-Hybrid-System des BMW 745e.

© BMW
 

BMW hat in das Plug-in-Hybrid-System im Zuge der Modellpflege mehr Power gepackt: Es besteht aus einem Reihensechszylinder-Benziner (286 PS), einem Elektromotor (maximale Leistung 83 kW), der in die Acht-Gang-Automatik integriert ist, sowie einer neuen Lithium-Ionen-Batterie mit auf 12 kWh gesteigerter Speicherkapazität. Im Fahrmodus „Sport“ werfen sie mit vereinten Kräften 394 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment in die Waagschale. Damit sprintet der 745e in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Die leistungstärkere Batterie erweitert den rein elektrischen Aktionsradius der Luxuslimousine. Im Modus „Hybrid“ kann sie bis zu 110 km/h dahinstromern, das ist 20 km/h schneller als bisher. Im Modus „Electric“ ist es sogar Tempo 140. Die Reichweite ohne Zutun des Verbrennungsmotors liegt bei bis zu 58 Kilometer.

Modellpflege: 7er BMW

Im März kommt BMWs neues Ober-SUV, der X7 auf den Markt. Und damit die Luxuslimousine der Bayern daneben nicht untergeht, hat auch der 7er optisch aufgerüstet.

BMW

Die Fahrzeugfront ragt jetzt um 50 Millimeter stärker in die Höhe und die traditionellen Nieren des Kühlergrills fallen um ganze 40 Prozent größer aus. In Anlehnung an den X7 sind die Scheinwerfer jetzt flacher und werden optional mit Laserlicht angeboten.

BMW

Bei den Motoren schöpft der 7er aus dem Vollen: An der Spitze steht das 6,6 Liter große und 585 PS starke V12 des M760Li, im 750i kommt ein neuer V8-Benziner mit einem Hubraum von 4,4 Litern und einer um 80 auf 530 PS gesteigerten Leistung zum Einsatz.

BMW

Basis der Plug-in-Hybrid-Modells 745e bildet der Reihensechszylinder und eine weiterentwickelte Hochvoltbatterie mit einer Gesamtsystemleistung von 394 PS. Die elektrische Reichweite liegt bei bis zu 58 Kilometern.

BMW

Als Draufgabe wären da noch die drei Reihensechszylinder-Diesel mit jeweils 3 Litern Hubraum und bis zu vier Turboladern.

BMW

Serienmäßig verfügen alle Modellvarianten über ein adaptives Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und eine Zweiachs-Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung. Optional ist die Allradlenkung im Angebot.

BMW

Im Cockpit wurden die Multifunktionstasten auf dem Lenkrad neu angeordnet. Die Ablage zum kabellosen Aufladen von Smartphones befindet sich jetzt unmittelbar vor den Cupholdern. Serienmäßig ist der 7er mit dem Infotainmentsystem „Live Cockpit Professional“ ausgestattet.

BMW

Es umfasst ein Navigations- und Multimediasystem sowie eine vollständig digitale Instrumentenkombi mit einer Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad sowie ein 10,25 Zoll großes Display. Für die intuitive Bedienung hat der Fahrer die Wahl zwischen der Touch-Funktion des Bildschirms, dem Controller, den Lenkradtasten und der Sprachsteuerung.

BMW

Als Komplettpaket der zahlreichen Assistenzsysteme wird der „Driving Assistant Professional“ angeboten, der unter anderem den Lenk- und Spurführungsassistenten einschließlich Stauassistent sowie den Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz, die Ausweichhilfe, die Querverkehrs-, Vorfahrts- und Falschfahrwarnung sowie die Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion beinhaltet.

BMW

Der Parkassistent hat jetzt einen eigenen Rückfahrassistenten, der das Fahrzeug im Rückwärtsgang auf einer Strecke von bis zu 50 Metern exakt auf der zuvor vorwärts absolvierten Linie hält.

BMW
1/10

Die stärkere Stromunterstützung drückt auch den Spritverbrauch nach unten: Der liegt bestenfalls bei 2,1 Litern auf 100 Kilometer, der Stromverbrauch bei 15,1 kWh (48 g CO2/km). Der Hochvoltspeicher versteckt sich unterhalb der Fondsitze, der 46 Liter fassende Kraftstofftank über der Hinterachse positioniert. Dadurch wird das Gepäckraumvolumen der Plug-in-Hybrid-Modelle nur wenig auf 420 Liter eingeschränkt.

Der ausgewählte Betriebsmodus wird im neuen Design auf den Instrumenten angezeigt und ist durch eine entsprechende Farbgebung schnell identifizierbar. Das elektrische Fahren ist weiterhin durch blau gekennzeichnete Bereiche im Tacho und in der Leistungsanzeige erkennbar. Beim Laden der Hochvoltbatterie werden alle relevanten Informationen wie Ladelevel, -dauer oder aktuell verfügbare elektrische Reichweite angezeigt. Von Sommer 2019 an stehen für die Plug-in-Hybrid-Modelle der 7er-Reihe neue digitale Services zur Verfügung, die das Aufladen der Hochvoltbatterie unterwegs einfacher machen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.