AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Modellvorstellung Mercedes CLA

Der Mercedes CLA geht schöner denn je in die zweite Runde. Marktstart ist im Mai.

Mit dem ersten CLA hat die Marke mit dem Stern ein neues Segment für sich erschlossen. Und der Mut wurde von Erfolg gekrönt: Die Schlüssel von 750.000 Stück des viertürigen Coupés und des Shooting Brakes gingen über den Ladentisch. Zudem haben die feschen Kompakten maßgeblich dazu beigetragen, Mercedes' Hutfahrerimage zu den Akten zu legen, zählen deren Kunden doch zu den jüngsten im Portfolio. Klar, dass die Stuttgarter da beim Nachfolger nachlegen müssen.

DAIMLER

Zu allererst fällt auf, dass die Designer die Proportionen des Mini-CLS zurechtgezupft haben. Mit fünf Zentimetern mehr in der Länge und in der Breite steht der Schönling wesentlich selbstbewusster auf der Straße. Das unterstreichen auch die flachen Scheinwerfer, die den Kühlergrill mit dem Zentralstern flankieren.

DAIMLER

Bei der Präsentation in Las Vegas ist der CLA mit einem Vierzylinder-Benziner mit 225 PS und Doppelkupplungsgetriebe vorstellig geworden. Bis zur Markteinführung im Mai steht eine Motorenpalette mit Diesel und Benziner, mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe und mit Allradantrieb analog zu A- und B-Klasse zur Verfügung.

DAIMLER

Auch fahrdynamisch soll der CLA das Versprechen seines Designs einlösen: Eine breite Spur trifft auf einen tiefen Schwerpunkt und soll die sportlichsten Fahreigenschaften unter Mercedes' Kompakten auf die Räder bringen. Auf Wunsch ist die aktive Verstelldämpfung erhältlich. Das Räderprogramm beginnt bei 16 und reicht bis 19 Zoll.

DAIMLER

Sehen lassen kann sich auch das Interieur mit dem freistehenden Widescreen-Display, das von Mercedes Infotainment-System MBUX bespielt wird. Und das hat mit dem Interieur-Assistenten neue Tricks gelernt: Gestensteuerung zum Beispiel.

DAIMLER

Sie ermöglicht unter anderem eine Anpassung der Bildschirminhalte, sobald sich eine Hand dem Touchscreen in der Armaturentafel oder dem Touchpad auf der Mittelkonsole nähert. Je nach aktuell aufgerufenem Menü werden einzelne Elemente hervorgehoben. Darüber hinaus kann das System zwischen den Bedienwünschen von Fahrer und Beifahrer unterscheiden und weiß so zum Beispiel, bei welchem Sitz die Massagefunktion aktiviert werden soll.

DAIMLER

Oder: Man kann im Dunkeln die Leseleuchte durch ein kurzes Annähern der Hand an den Innenspiegel ein- und ausschalten. Greift der Fahrer bei Dunkelheit in Richtung des unbesetzten Beifahrersitzes, wird dieser automatisch beleuchtet. Dadurch sind dort abgelegte Gegenstände leichter auffindbar. Sobald die Hand diesen Bereich verlässt, wird das Licht automatisch wieder deaktiviert.

DAIMLER

Eine neue Funktion ist die persönliche Favoritenfunktion. Aufgerufen wird sie, indem die Hand mit zum V gespreizten Zeige- und Mittelfinger über der Mittelkonsole ruhig gehalten wird. Auf diese Art kann jeder über MBUX steuerbare Befehl hinterlegt und aufgerufen werden. Ein typischer Favoritenbefehl ist „navigiere mich nach Hause“.

DAIMLER

Da das System in der Lage ist, zuverlässig zu erkennen, wer bedient, können Fahrer und Beifahrer der gleichen Handhaltung sogar jeweils unterschiedliche Favoriten zuweisen.

DAIMLER

Die Sprachbedienung kennt jetzt aktuelle Antworten in einer wachsenden Zahl von Themengebieten. „Wie hat sich der Aktienpreis von Apple im Vergleich zu Microsoft entwickelt?“ Oder: „Welchen Fettgehalt haben Avocados?“ Der CLA weiß es. Die Sprachassistenz beantwortet nur die Befehle desjenigen, der das System mit „Hey Mercedes“ zuletzt aktiviert hat.

DAIMLER
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren