AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Modellvorstellung Mercedes G 350 d

Galant hat der Mercedes G 350 d seinen Benziner-Brüdern den Vortritt gelassen, aber im Frühjahr 2019 bekommt die Geländelegende einen Diesel unter die Haube.

Galant hat der G 350 d seinen Benziner-Brüdern – dem G 500 und dem AMG G 63 — den Vortritt gelassen, aber im Frühjahr 2019 bekommt die Geländelegende von Mercedes einen Diesel unter die Haube.

DAIMLER

Der Sechszylinder leistet mit seinen 286 PS und 600 Newtonmetern Drehmoment so viel wie noch nie und macht den Kraxler mit einem Schnittverbrauch von 9,6 Litern auf 100 Kilometer gleichzeitig zum bislang effizientesten seiner Art.

DAIMLER

Im Fahrprogramm „Eco“ hilft die Segelfunktion zusätzlich Kraftstoff einzusparen: Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gaspedal, öffnet die Kupplung des Getriebes. Somit wird die Drehzahl auf Leerlaufniveau abgesenkt und der Fahrwiderstand um die Kompressions- und Reibungskräfte des Motors im Schubbetrieb reduziert.

DAIMLER

Die Abgasanlage und der auch in höheren Drehzahlen elastische Motor machen sich im Fahrbetrieb durch deutlich weniger Geräusche und Vibrationen im Innenraum positiv – nämlich wesentlich weniger als bisher – bemerkbar.

DAIMLER

Für die Kraftübertragung ist eine Wandler-Automatik mit neun Gängen im Einsatz.

DAIMLER

Direkt daran angeflanscht ist das Verteilergetriebe, das so ausgelegt ist, dass das Antriebsmoment zu 40 Prozent auf die Vorderachse und zu 60 Prozent auf die Hinterachse gelangt.

DAIMLER

Durch die Geländeuntersetzung werden die Drehmomente an den Antriebsrädern deutlich erhöht und beispielsweise sehr schweres Gelände befahrbar.

DAIMLER

Bereits ab Werk verfügt der G 350 d über eine noch umfassendere Serienausstattung als das Vorgängermodell. Dazu zählen unter anderem das Interieur mit Ledersitzen, belederter Instrumententafel und offenporigem Holz.

DAIMLER
1/8
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren