AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erste AusfahrtDer kleine Audi A1 ist ein Großer

Audi hat den A1 völlig neu aufgesetzt: Deutlich gewachsen, steht er ab 22.700 Euro beim Händler.

Der neue Audi A1 © AUDI
 

Audi setzt den A1 völlig neu auf: Es wird keinen Dreitürer mehr geben, nur noch die Sportback-Version, keinen Diesel und keinen Quattro mehr. Im Programm sind aktuell vier Motoren, drei Ausstattungslinien und drei Designlinien für den Innenraum. So viel zur ersten Einordnung.

Der neue Audi A1 geriet um 56 mm länger, was offensichtlich dem Kofferraum zugutekommt (65 l mehr Fassungsvermögen). Im Fond sitzt man klassengerecht mit Kompromissen. Der mittlere Bildschirm kommt auf der rechten Seite dem Beifahrer ungewohnt nahe. Das schaut fein aus, auf den zweiten Blick.

Modellvorstellung: Audi A1 Sportback

In der Länge ist der neue Audi A1 um 56 Millimetern auf nunmehr 4,03 Meter deutlich gewachsen. Die Breite von 1,74 Metern sorgt für ordentlich Bewegungsfreiheit im Innenraum und die Höhe beträgt in der neuen Generation nur mehr 1,41 Meter.

AUDI

Mit der breiten Spur und den kürzeren Überhängen steht er satt auf der Straße. Der breite, tief platzierte Singleframe-Grill und die angedeuteten seitlichen Lufteinlässe werden ergänzt durch drei flache Schlitze unter der Kante der Motorhaube – eine Reminiszenz an den Sport Quattro, die Rallye-Ikone aus dem Jahr 1984.

AUDI

Auch in der Seitenansicht findet man beim Sportback tatsächlich (wenn auch sehr dezent) optische Anleihen am Urquattro in Form der stark geneigten C-Säulen. Der in zwei dunklen Farben erhältliche Dachkontrastbogen lässt das ganze Auto noch flacher wirken.

AUDI

Das Gepäckraumvolumen ist um 65 Liter gewachsen: Im Normalzustand passen 335 Liter hinein, mit umgeklappter Fondlehne sind es sogar 1090 Liter. Mit 67 Zentimetern liegt die Ladekante zudem angenehm niedrig.

AUDI

Zu Beginn stehen drei Benziner zur Verfügung: der 30 TFSI, ein Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 116 PS Leistung, der 150 PS starke 1,5-Liter-Vierzylinder mit Zylinderabschaltung als 35 TFSI sowie der 40 TFSI mit 200 PS und 320 Newtonmetern Drehmoment.

AUDI

Kurz darauf folgt als Basismotorisierung der 25 TFSI mit 95 PS. Turboaufladung, Direkteinspritzung und ein Partikelfilter sind Standard. Ja, und Diesel? Darauf spricht man in Ingolstadt dieser Tage besser niemanden an. Für alle Motorisierungen gibt es ein manuelles Schaltgetriebe oder das Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen.

AUDI

Das Infotainmentsystem des neuen A1 umfasst ab Werk das MMI Radio, das über die Multifunktionstasten am Lenkrad und die Anzeige im volldigitalen Kombiinstrument bedient wird. In der höchsten Ausbaustufe bietet die „MMI Navigation plus“ einen 10,1 Zoll großen Touchscreen. Wie vom Smartphone gewohnt, erfolgen sämtliche Befehle per Touch-Eingabe. Die neueste Generation der Sprachbedienung verbessert den Dialog zwischen Fahrer und Auto weiter.

AUDI

Bei den Fahrerassistenzsystemen ist der kleine Audi ein ganz Großer: Die serienmäßige Spurverlassungswarnung unterstützt den Fahrer ab 65 km/h das Auto im Fahrstreifen zu halten.

AUDI

Und „Pre Sense Front“ erkennt mittels Radarsensor kritische Situationen mit anderen Fahrzeugen, querenden Fußgängern oder Fahrradfahrern vor dem Auto – auch bei schlechten Sichtverhältnissen wie Nebel. Das System warnt den Fahrer daraufhin mit einem akustischen und optischen Signal. Gleichzeitig bereitet es eine mögliche Vollbremsung vor und leitet – falls erforderlich – eine automatisierte Notbremsung ein, um eine drohende Kollision zu vermeiden oder deren Schwere zu mindern.

AUDI

Ebenfalls radarbasiert arbeitet der adaptive Geschwindigkeitsassistent. Er hält den A1 Sportback auf gewünschtem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Ist die S tronic an Bord, deckt das System den Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 200 km/h ab, mit dem Schaltgetriebe startet es bei 30 km/h.

AUDI
1/10

Fahrerisch ist der A1 schon ein ganz Großer: Die Lenkung ist außergewöhnlich gut, es gibt ein sehr gutes Bremsgefühl, und das Standardfahrwerk rollt sogar mit 17-Zoll-Felgen komfortabel gut ab. Lediglich das Abrollgeräusch spielt bei dieser Dimensionierung Untertöne ins Cockpit. Das optionale Sportfahrwerk ist knochenhart, da muss man wissen, worauf man sich einlässt. Bei den Motoren macht der 150-PS-Benziner richtig Spaß. Grundsätzlich würden wir uns eher für die S-Tronic als für das manuelle Schaltgetriebe entscheiden.

Audi A1

Preis: ab 22.700 Euro.
Drei Motorisierungen zum Start: von 116 PS bis 200 PS inkl. Turboaufladung, Direkteinspritzung und Partikelfilter. Eine 95-PS-Version folgt.

Die Verarbeitung ist exzellent, bei der Materialauswahl hat man überall - bis auf wenige Hartplastikflächen in der Tür - ein gutes Händchen bewiesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren