AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungDer BMW X7 ist der neue Ober-Bayer

BMW klettert mit seinen SUV in ein neues Segment: Der neue X7 ist ab März bei den Händlern.

Der neue BMW X7 © BMW
 

Das automobile Oberhaus lässt BMW derzeit keine Ruhe: Erst trauen sich die Bayern wieder einen 8er, und jetzt reiht sich der X7 ganz oben in BMWs SUV-Palette ein. Mit einer Länge von 5151, einer Breite von 2000 und einer Höhe von 1805 Millimetern ist der Ober-Bayer mit den extragroßen Nieren im Kühlergrill ein ganz schönes Trumm.

Ein Radstand von 3105 Millimetern macht eine dritte Sitzreihe möglich, die ziemlich feudal mit Armauflagen, Cupholdern und USB-Anschlüssen versehen ist. Optional wird die mittlere Reihe mit zwei Komfort-Einzelsitzen ausgestattet. Jegliches Gestühl lässt sich bequem per Knopfdruck einstellen. Und: Das Gepäckraumvolumen – enterbar durch die zweigeteilte Heckklappe – lässt sich je nach Bedarf von 326 auf bis zu 2120 Liter erweitert werden.

Modellvorstellung: BMW X7

Das automobile Oberhaus lässt BMW derzeit keine Ruhe: Erst trauen sich die Bayern wieder einen 8er, und jetzt reiht sich der X7 ganz oben in BMWs SUV-Palette ein. Mit einer Länge von 5151, einer Breite von 2000 und einer Höhe von 1805 Millimetern ist der Ober-Bayer mit den extragroßen Nieren im Kühlergrill ein ganz schönes Trumm.

BMW

Ein Radstand von 3105 Millimetern macht eine dritte Sitzreihe möglich, die ziemlich feudal mit Armauflagen, Cupholdern und USB-Anschlüssen versehen ist. Optional wird die mittlere Reihe mit zwei Komfort-Einzelsitzen ausgestattet. Jegliches Gestühl lässt sich bequem per Knopfdruck einstellen.

BMW

Und: Das Gepäckraumvolumen – enterbar durch die zweigeteilte Heckklappe – lässt sich je nach Bedarf von 326 auf bis zu 2120 Liter erweitert werden.

BMW

Die stattliche Größe akzentuieren die scharf gezeichneten LED-Scheinwerfer (optional gibt’s auch Laserlicht), Chrom-Elemente und 20-Zöller. Die Auswahl der als Sonderausstattung erhältlichen Leichtmetallräder umfasst sogar Varianten in 21 und 22 Zoll.

BMW

In dieser Klasse darf man natürlich gerade im Innenraum nicht patzen, weshalb man serienmäßig auf Ledersitzen unter einem dreiteiligen Panorama-Glasdach Platz nimmt, umweht von einer Vier-Zonen-Klimaautomatik. Gegen Aufpreis gibt es sogar eine mit fünf sowie Bedienelemente mit Glasapplikationen und ein Soundsystem von Bowers & Wilkins.

BMW

Das Cockpit besteht aus einer vollständig digitalen Instrumentenkombi und einem Display mit einer Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll. Und wie es sich für diese Klasse geziemt, ist der persönliche Assistent fix eingebaut: Der per Sprachbedienung aktivierbare digitale Begleiter unterstützt den Fahrer bei der Bedienung von Fahrzeugfunktionen und erlernt durch nahtlos übertragene Updates permanent zusätzliche Fähigkeiten.

BMW

Das zur Markteinführung verfügbare Antriebsportfolio umfasst einen Reihensechszylinder-Benziner mit 340 PS alias 40i sowie zwei Reihensechszylinder-Diesel mit 265 PS im 30d beziehungsweise 400 PS im M50d.

BMW

Alle sind serienmäßig mit einer Acht-Gang-Automatik und einem hecklastigen Allradantrieb kombiniert. Mit von der Partie ist auch das Sportdifferenzial der M GmbH mit elektronisch geregelter Sperre.

BMW

Die mindestens 2,3 Tonnen Lebendgewicht schaukeln das adaptive Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und eine Zweiachs-Luftfederung. Je nach Situation kann die Fahrzeughöhe per Tastendruck sowie mit dem Autoschlüssel um bis zu 80 Millimeter variiert werden. In Sachen Fahrdynamik haben die Bayern die Allradlenkung und eine aktive Wankstabilisierung verpflichtet. Außerdem ist für alle Modellvarianten mit Ausnahme des M50d ein Offroad-Paket erhältlich.

BMW

Assistenzsysteme en masse sind natürlich auch an Bord: Neben der aktiven Geschwindigkeitsregelung, die sich am Vordermann orientiert und automatisch bis zum Stillstand abbremsen und wieder anfahren kann, kümmern sich diverse andere elektronische Schutzengel um die Seitenführung, sei es beim Spurhalten oder beim Ausweichen.

BMW
1/10

Die stattliche Größe akzentuieren die scharf gezeichneten LED-Scheinwerfer (optional gibt’s auch Laserlicht), Chrom-Elemente und 20-Zöller. Die Auswahl der als Sonderausstattung erhältlichen Leichtmetallräder umfasst sogar Varianten in 21 und 22 Zoll. In dieser Klasse darf man natürlich gerade im Innenraum nicht patzen, weshalb man serienmäßig auf Ledersitzen unter einem dreiteiligen Panorama-Glasdach Platz nimmt, umweht von einer Vier-Zonen-Klimaautomatik. Gegen Aufpreis gibt es sogar eine mit fünf sowie Bedienelemente mit Glasapplikationen und ein Soundsystem von Bowers & Wilkins.

Modellvorstellung: BMW X5

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich der neue BMW X5 in der Länge um 36 auf 4922 Millimeter zugelegt, wovon auch der Radstand profitiert, der um 42 Millimeter jetzt knapp drei Meter misst. In der Breite streckt sich das SUV um 66 auf 2004 Millimeter und in der Höhe um 19 auf 1745. Kein Wunder: Denn das große SUV der Bayern wird optional erstmals mit einer dritten Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Plätzen erhältlich sein.

BMW

Mit dem Umklappen der im Verhältnis 40:20:40 geteilten Fondsitzlehne kann das Gepäckraumvolumen von 645 auf bis zu 1860 Liter erweitert werden. Der Kofferraum lässt sich durch eine zweigeteilte Heckklappe beladen – eine Spezialität der Bayern. Auf Wunsch können beide Teile automatisch und berührungslos geöffnet und geschlossen werden. Die Gepäckraumabdeckung lässt erstmals elektrisch im Laderaumboden versenken.

BMW

Zu den neuen Schmankerln an Bord gehören Multifunktionssitze, kühl- und beheizbare Cupholder, das Panorama-Glasdach, Entertainment-System für die hinteren Plätze mit 10,2 Zoll großen Touch-Bildschirmen und Glas-Applikationen für ausgewählte Bedienelemente.

BMW

Im Armaturenbrett prangen die neu gestalteten digitalen Instrumente und der Bildschirm für das Infotainment, die standardmäßig jeweils 12,3 Zoll zählen. Dazu kommt noch ein Head-up-Display.

BMW

Seine Premiere gibt BMWs neues Anzeige- und Bedienkonzept: Der Fahrer kann wahlweise die Lenkradtasten, den Controller auf dem Mitteltunnel, das Touch-Display sowie die Sprach- oder Gestensteuerung zur Steuerung nutzen. Übrigens: Der X5 ist zudem das erste Modell von BMW, das über den „Digital Key“ auch mittels Smartphone entriegelt und gestartet werden kann.

BMW

Zum Verkaufsstart am 24. November (die Preise stehen aktuell noch nicht fest) stehen drei Reihensechszylinder zur Auswahl, die an eine Acht-Gang-Automatik gekoppelt sind: Im 40i (8,5 l/100 km, 193 g CO2/km) spult der Benziner 340 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern ab.

BMW

Vier Turbolader pumpen den Selbstzünder im M50d (6,8 l/100 km, 179 g CO2/km) auf 400 PS und 760 Newtonmeter auf. Ein weiterer Diesel kommt im 30d (6 l/100 km, 158 g CO2/km) zum Einsatz und erzeugt eine Leistung von 265 PS und ein maximales Drehmoment von 620 Newtonmetern. Allrad ist obligatorisch.

BMW

Serienmäßig ist der X5 ab jetzt mit adaptiven Dämpfern ausgestattet, dazu kommen das knackige M-Fahrwerk mit aktiver Wankstabilisierung oder die Allradlenkung. Wer es softer möchte, der greift zur Zweiachs-Luftfederung, die auch die Möglichkeit bietet, die Fahrzeughöhe per Tastendruck um bis zu 80 Millimeter zu variieren. Außerdem wird erstmals für ein X-Modell auch tatsächlich ein Offroad-Paket angeboten: Es umfasst eine weitere Taste zur Auswahl von vier Fahrmodi für verschiedene Untergründe.

BMW

Ohne eine ganze Armada an Assistenzsystemen geht heute in dieser Klasse nichts mehr, weshalb unter anderem eine aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop-&-Go-Funktion sowie elektronische Schutzengel zum Spurhalten oder -wechseln, das Einparken, für den Querverkehr, das Ausweichen und, und, und im Angebot sind.

BMW

Ebenfalls neu: der Nothalteassistent, der das Fahrzeug bei einem medizinischen Notfall sicher zum Stehen bringt. Interessant: Der Rückfahrassistent übernimmt die Lenkaufgaben bei Rangiermanövern, in denen die zuletzt vorwärts gefahrene Wegstrecke in umgekehrter Richtung absolviert wird.

BMW
1/10

Das Cockpit besteht aus einer vollständig digitalen Instrumentenkombi und einem Display mit einer Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll. Und wie es sich für diese Klasse geziemt, ist der persönliche Assistent fix eingebaut: Der per Sprachbedienung aktivierbare digitale Begleiter unterstützt den Fahrer bei der Bedienung von Fahrzeugfunktionen und erlernt durch nahtlos übertragene Updates permanent zusätzliche Fähigkeiten.

Modellvorstellung: BMW X4

Die zweite Auflage des BMW X4 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger um 81 auf 4752 Millimeter Außenlänge gewachsen. Der Radstand streckt sich um 54 auf 2864 Millimeter und auch in der Breite hat das SUV um 37 auf 1918 Millimeter zugelegt. Im Zentrum der Front steht die dreidimensional gestaltete BMW-Niere, die eine ganze Nummer größer ausfällt.

BMW

Neue Wege gehen die Bayern beim Heck: Die coupétypische Dachlinie zeichnet am Übergang zur Heckscheibe einen Knick und fällt dort steiler nach hinten ab. Eigenständige Designmerkmale und jeweils spezifische 19 Zoll-Leichtmetallräder gehören zum Ausstattungsumfang der Modellvarianten „xLine“, „M Sport X“ und „M Sport“. Außerdem stehen erstmals Optionen von BMW Individual zur Auswahl.

BMW

Dem agileren Bruder des X3 haben die Bayern das „M Sportfahrwerk“ und die variable Sportlenkung serienmäßig mit auf den Weg gegeben. Optional werden die „M Sportbremsanlage“ und das adaptive Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern angeboten. Die „M Performance“-Modelle verfügen serienmäßig über 20-Zoll-Leichtmetallräder und ein Sportdifferenzial.

BMW

Das Cockpit ist, wie man es von BMW kennt, fahrerorientiert aufgebaut. Das Anzeige- und Bediensystem iDrive umfasst ein freistehend angeordnetes Touch-Display, das optional 10,25 Zoll groß ist.

BMW

Die weiterentwickelte Sprachsteuerung befolgt nun auch frei formulierte Anweisungen. Optional sind außerdem die Gestensteuerung, das multifunktionale Instrumentendisplay und ein Head-up-Display erhältlich.

BMW

Nettes Detail sind die X-Prägungen auf den Galvanikflächen der Türen. Das erweiterte Programm der Sonderausstattungen umfasst die Drei-Zonen-Klimaautomatik, aktive Sitzbelüftung, Ambiente-Beleuchtung und das „Ambient Air“-Paket, den Display-Schlüssel sowie das großzügig dimensionierte Panorama-Glasdach.

BMW

Große Ablagen, geräumige Türtaschen und Becherhalter versprechen die Bayern und obendrein drei vollwertige, hintere Sitzplätze mit erweiterter Beinfreiheit. Durch das Umklappen der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 geteilten Fondsitzlehne lässt sich der Stauraum von 525 auf bis zu 1430 Liter erweitern. Mit der optionalen Cargo-Funktion lässt sich die Neigung der Lehnen verstellen.

BMW

Für den X4 gibt es zum Marktstart im Juli beziehungsweise kurz darauf drei Otto- und vier Dieselmotoren zur Auswahl. An der Spitze des Programms stehen zwei BMW M Performance Modelle: Der Reihensechszylinder-Benziner des M40i erzeugt eine Höchstleistung von 360 PS. Der M40d wird von einem 326 PS starken Reihensechszylinder-Diesel angetrieben. Im 30d mobilisiert ein weiterer Reihensechszylinder-Diesel 265 PS.

BMW

Außerdem umfasst das Antriebsportfolio zwei Vierzylinder-Diesel mit 231 PS im 25d und mit 190 PS im 20d sowie zwei Vierzylinder-Ottomotoren mit 252 PS im 30i und 184 PS im 20i. Alle Modellvarianten bringen die Kraft ihrer Motoren serienmäßig über eine Achtgang-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad sowie über Allradantrieb auf die Fahrbahn.

BMW

Nochmals erweitert wurde auch das Angebot der Fahrerassistenzsysteme: Das Sicherheitspaket namens „Driving Assistant Plus“ beinhaltet die neue Generation der aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, den Lenk- und Spurführungsassistenten, den Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz sowie die Querverkehrs- und die Kreuzungswarnung.

BMW
1/10

Das zur Markteinführung verfügbare Antriebsportfolio umfasst einen Reihensechszylinder-Benziner mit 340 PS alias 40i sowie zwei Reihensechszylinder-Diesel mit 265 PS im 30d beziehungsweise 400 PS im M50d. Alle sind serienmäßig mit einer Acht-Gang-Automatik und einem hecklastigen Allradantrieb kombiniert. Mit von der Partie ist auch das Sportdifferenzial der M GmbH mit elektronisch geregelter Sperre.

Modellvorstellung: BMW X3

Beim Design lehnen sich die Bayern beim neuen BMW X3 nicht aus dem Fenster: Bei weitgehend unveränderten Außenmaßen (4708/1891/1676 mm L/B/H) bietet die Neuauflage gegenüber seinem Vorgänger allerdings einen fünf Zentimeter längeren Radstand, der für mehr Luft im Innenraum sorgt.

BMW

Erkennungsmerkmal ist die dreidimensional ausgestaltete Doppelniere und die erstmals bei einem X-Modell hexagonal ausgeformten Nebelscheinwerfer. In der Heckansicht sorgen die Voll-LED-Leuchten, der weit heruntergezogene Dachspoiler und die doppelflutigen Endrohre für einen kraftvollen Abschluss.

BMW

Der Innenraum des neuen BMW X3 sich im Vergleich zum Vorgänger edler und luxuriöser, während sich das Komfortniveau durch eine Vielzahl neuer Ausstattungsoptionen wie eine Drei-Zonen-Klimaautomatik, die aktive Sitzbelüftung, die Cargo-Funktion der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 geteilten Rücksitzlehne sowie das Panorama-Glasdach steigern lässt.

BMW

Das Standard-Ladevolumen des Kofferraums von 550 Litern lässt sich auf bis zu 1600 Liter erweitern.

BMW

Verschiedene Funktionen des Navigations- oder Infotainmentsystems kann man jetzt auch ganz intuitiv mit Finger- und Handgesten steuern. Dem Sprachassistenten reichen bereits in Alltagssprache geäußerte Ansagen, um diese entsprechend umzusetzen. Die wichtigsten fahrrelevanten Informationen lassen sich über das Head-up-Display direkt ins Sichtfeld des Fahrers projizieren.

BMW

Ebenfalls neu ist der optionale Display-Schlüssel, mit dem sich der X3 nicht nur per Funk öffnen und verriegeln lässt, sondern der darüber hinaus verschiedene Statusinformationen zum Fahrzeug anzeigt und als Bedieneinheit zum Beispiel für die Sonderausstattung Standheizung dient.

BMW

Mit den Modellvarianten „xLine“, „M Sport“ und der neu ins Programm aufgenommenen „Luxury Line“ sowie dem Angebot von BMW Individual lässt sich das Erscheinungsbild des X3 so stark individualisieren wie noch nie. Neben den serienmäßigen 18-Zoll-Leichtmetallrädern (bislang: 17 Zoll) stehen optional bis zu 21 Zoll große Rad-Reifen-Kombinationen zur Wahl.

BMW

Zwei Dieselmotoren und drei Benziner treten zum Marktstart im November bzw. kurz danach an: Die beiden Dieselmodelle sind der xDrive20d mit 190 PS und der xDrive30d mit 265 PS. Bei den Benzinern ist der xDrive30i mit 252 PS ab Dezember dabei. Alle Motorisierungen werden serienmäßig mit Achtgangautomatik und Allrad kombiniert. Und: Mit dem M40i mit 360 PS starken 3-Liter-Reihensechszylinder bekommt die Baureihe erstmals ein M-Performance-Modell.

BMW

Im Vergleich zum Vorgänger versprechen die Ingenieure, bei Fahrdynamik, Geradeauslauf und Lenkgefühl deutlich nachgelegt zu haben. Zu den Optionen im Fahrwerksbereich zählen das M-Sportfahrwerk, adaptive Dämpfer, die M-Sportbremse sowie die Sportlenkung. Die Gewichtsverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse ist Ehrensache. Zudem hat der X3 je nach Modell um rund 55 Kilogramm abgespeckt.

BMW

Für alle, die sich lieber teilautonom fahren lassen wollen, hat der X3 optional Tricks wie die aktuellste Generation des Abstandstempomaten sowie ein Sicherheitspaket inklusive Lenk- und Spurführungsassistent, Spurwechsel- (voraussichtlich ab Dezember 2017) und Spurhalteassistent mit Seitenkollisionsschutz auf Lager.

BMW
1/10

Die mindestens 2,3 Tonnen Lebendgewicht schaukeln das adaptive Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern und eine Zweiachs-Luftfederung. Je nach Situation kann die Fahrzeughöhe per Tastendruck sowie mit dem Autoschlüssel um bis zu 80 Millimeter variiert werden. In Sachen Fahrdynamik haben die Bayern die Allradlenkung und eine aktive Wankstabilisierung verpflichtet. Außerdem ist für alle Modellvarianten mit Ausnahme des M50d ein Offroad-Paket erhältlich.

Assistenzsysteme en masse sind natürlich auch an Bord: Neben der aktiven Geschwindigkeitsregelung, die sich am Vordermann orientiert und automatisch bis zum Stillstand abbremsen und wieder anfahren kann, kümmern sich diverse andere elektronische Schutzengel um die Seitenführung, sei es beim Spurhalten oder beim Ausweichen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.