MODELLPFLEGEDieser Bentley Bentayga ist ein Teilzeit-Vierzylinder

Der Bentley Bentayga tritt mit 4-Liter-V8-Benziner mit Doppelturboaufladung an. 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Noch Fragen?

Der Bentley Bentayga V8 © BENTLEY
 

Bentley setzt sein Luxus-SUV Bentayga benzinerseitig auf Diät und pflanzt ihm einen 4-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung unter die Haube. Dieser Antrieb entwickelt 550 PS und ein Drehmoment von 770 Newtonemtern. Er beschleunigt den Hünen in 4,5 Sekunden auf 100 km/h und weiter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h. Neben dem charakteristischen V8-Sound unterstreichen stilvolle „Twin-Quad“-Endrohre und optionale Carbon-Keramik-Bremsen die sportliche Rolle des V8 in der Modellfamilie.

Beim repräsentativen Cruisen – und das ist ja der Hauptjob von Luxuslinern wie dem Bentayga – sind nur vier Zylinder im Einsatz. Das Motorenmanagement lässt im Teillastbereich vier Brennräume absalutieren. Das beschert dem SUV Reichweite von 746 Kilometern und einen Durchschnittsverbrauch von 11,4 Litern (260 g CO2/km).

Modellvorstellung: Bentley Bentayga Diesel

Der neue Bentley Bentayga sprintet in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Und das, obwohl er einen Dieselmotor unter der Haube und 2,4 Tonnen auf den Rippe hat. Aber – das muss man schon sagen – es ist nicht irgendein Diesel.

BENTLEY

Der Bentayga Diesel steht der Version mit dem W12 nämlich nominell in nichts nach: Herzstück des Luxus-Diesel-SUV ist ein 4-Liter-V8-Triturbo mit 435 PS und einem Drehmoment von 900 Newtonmetern, das ab 1000 Umdrehungen pro Minute anliegt. Damit erreicht der Bentayga eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h und beschleunigt in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Gekoppelt ist das Triebwerk an das berühmte Achtgang-Automatikgetriebe von ZF.

BENTLEY

Trotzdem hat der Super-Selbstzünder mit 210 g/km die geringsten CO2 Emissionen aller Bentley-Modelle und darüber hinaus die größte Reichweite von über 1000 Kilometern. Das heißt, eine einzige Tankfüllung reicht für eine Fahrt von London nach Verbier, Bordeaux oder in die schottischen Highlands. Noblesse oblige . . .

BENTLEY

Erkennen kann man den Diesel beispielsweise an einem V8-Diesel-Emblem, das im unteren Rand der Fronttür eingebettet ist, während die Endrohre in einem neuen Bentley „Twin-Quad“-Design gestaltet sind. Ein weiteres Stilelement ist ein schwarzer Matrixgrill mit Chromeinfassung und verchromter Mittelstrebe. Außerdem stehen spezielle 21-Zoll-Räder zur Verfügung – zu haben in silberner oder grauer Lackierung –, während ein 20-Zoll-Leichtmetallrad mit zehn Speichen zur Grundausstattung gehört.

BENTLEY

Der Bentayga kann mit dem System „Dynamic Ride“ ausgestattet werden – die erste aktive elektrische Wankstabilisierung mit einem einmaligen 48-Volt-System. Dieses System wirkt bei Kurvenfahrten den Seitenneigungskräften, die bei größeren Fahrzeugen mit höherem Schwerpunkt unweigerlich stärker sind, unmittelbar entgegen. Ein weiteres Funktionsmerkmal des Bentayga ist die elektrische Servolenkung (EPAS).

BENTLEY

Wie alle Bentleys ist der Diesel mit einer Luftfederung mit vier Modi ausgerüstet. Über einen Schalter im Kofferraum kann außerdem die Hinterachsaufhängung abgesenkt werden, um das Be- und Entladen sowie das Befestigen eines Anhängers zu erleichtern. In bis zu acht Modi wird über einen einfach zu bedienenden Drehregler die perfekte Fahrwerksabstimmung für jeden Untergrund oder Straßenzustand gewählt – schließlich könnte man mit dem Schiff ja theoretisch auch ins Gelände.

BENTLEY

Fahrassistenzsysteme steuert die Konzernmutter Volkswagen reichlich bei: Mithilfe der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage (ACC) mit Stop-&-Go-Funktion, vorausschauender Geschwindigkeitsanpassung und Verkehrsassistent kann ein festgelegter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten werden. Dazu kommt noch die Verkehrszeichenerkennung, eine Ausparkhilfe, die mittels Radartechnik beim Reversieren querende Fahrzeuge erkennt, und die Top-View-Funktion: Dieses System zeigt mithilfe von vier Kameras ein Gesamtbild der Fahrzeugumgebung an.

BENTLEY

Darüber hinaus ist ein Parkassistent erhältlich, der geeignete Parkplätze (längs und quer) erkennt und das Fahrzeug anschließend selbst in engste Parklücken automatisch einparkt. An Bord sind außerdem das elektronische Nachtsichtgerät, das mögliche Hindernisse mittels Infrarot-Technik erkennt, und ein Head-up-Display.

BENTLEY

Aber jetzt zur Schokoladenseite des Bentley – dem handgefertigten Interieur. Da wäre zum Beispiel das handselektierte Furnier – darunter das neue Liquid Amber, das zusammen mit dem Bentayga Diesel Premiere feiert. Jedes der 15 Teilstücke wird von Bentleys Spezialisten sorgfältig angepasst.

BENTLEY

Dazwischen strahlt das Infotainment-System mit 8-Zoll-Touchscreen. Die Passagiere im Fond profitieren vom Entertainment-Tablet, einem herausnehmbaren, 10,2 Zoll großen Android-Gerät mit LTE, WLAN und Bluetooth, das an Bord für mühelose Internetanbindung sorgt.

BENTLEY
1/10

Wer ordentlich beschleunigt, der muss auch bremsen können: Erstmals sind für den Bentayga optionale Carbon-Keramik-Bremsen verfügbar. Die Bremsanlage ist die größte Frontbremsanlage, die in einem Serienfahrzeug verwendet wird. Der Durchmesser der Bremsscheiben beträgt vorne 440 und hinten 370 Millimeter. Die Scheiben laufen in gewaltigen Bremssätteln mit zehn Kolben vorn. Zusammen erzeugen sie eine maximale Bremskraft von etwa 6000 Newtonmetern. Die Bremssättel – auch in rot zu haben – können mit einer Auswahl von elf Raddesigns kombiniert werden, darunter ein ganz neues 22-Zoll-Rad mit schwarz lackierter und polierter Oberfläche.

Für den Bentayga V8 stehen drei innovative Interieur-Optionen zur Wahl: Für die Liebhaber eines modernen technischen Ambiente steht erstmals in einem Bentley eine Carbonfaser-Oberfläche in Hochglanz zur Wahl. Ein weiteres neues Design-Element ist ein dreispeichiges Lenkrad ist mit Holzfurnier (es stehen sieben verschiedene Sorten zur Verfügung) und Leder. Die Lederfarbe „Cricket Ball“ ist ebenfalls neu. Dieser lebhafte Farbton ist vom traditionellen und gefälligen satten Kastanienbraun eines polierten Cricketballs inspiriert.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

georgXV
3
1
Lesenswert?

?

leider "nur" eine etwas bessere / teurere Kopie des Audi Q8 !!!

Antworten
Carlo62
0
1
Lesenswert?

Teurer ja,

besser nein.

Antworten
georgXV
3
1
Lesenswert?

sorry

sollte Q7 heißen !!!

Antworten