KULT-KISTENBond Bug: Clockwork Orange

Die 1970er brachten viele schräge Typen hervor. Aber der Bond Bug hatte ganz eindeutig einen an der Kanzel.

Keilförmiges Kind der 70er: der Bond Bug
Keilförmiges Kind der 70er: Statt konventioneller Türen öffnet man beim Bond Bug die Kanzel © KK
 

In den späten 1960ern lief dem britischen Dreiradspezialisten Reliant reihenweise die junge Kundschaft davon. Also beauftragte die Firma Designer Tom Karen, eine Kultkiste für die Kids zu zeichnen.

Heraus kam der futuristische Bond Bug (dt. "die Wanze") mit seiner flugzeugähnlichen Klapp-Kanzel, der schnell zum Liebling der hippen Londoner avancierte.

Statt konventioneller Türen öffnet man beim Bond Bug die Kanzel
Statt konventioneller Türen öffnet man beim Bond Bug die Kanzel Foto © 2012 Courtesy of RM Auctions

Apropos schnell: tiefer Schwerpunkt, breite Hinterachsspur und die 700-ccm-Vierzylinder-Maschine (bald gab es 50 Kubik mehr) in Frontmittelmotor-Anordnung machten aus dem Zweisitzer genau das.

Das Top-Modell mit 31 PS erreichte sagenhafte 126 km/h - inklusive kurveninneren Rads, das linksherum gerne einmal abhob. Teurer als die Konkurrenz, verlor das Dreirad nach 2270 Stück 1974 nach vier Jahren Produktion den Kampf gegen den nicht minder trendigen Rivalen Mini.

Kommentare (1)

Kommentieren
Irgendeiner
6
3
Lesenswert?

Ja,hübsches

nostalgisches Teilchen,nur was hats mit Burgess zu run?

Antworten