Ausstellung "Imperial Speed" Art Car von Ferdinand Habsburg

Neuaufstellung bringt "Imperial Speed" in die Schönbrunner Wagenburg: Das "Art Car" des jungen Rennfahrers Ferdinand Habsburg wird im Kreise der Karossen seiner Vorfahren gezeigt.

2014 wurde vom Schweizer Künstlerkollektiv Sabina Lang und Daniel Baumann ein "Art Car" für den jungen Rennfahrer Ferdinand Habsburg designt.

langbaumann.com

Der 20-jährigen Sohn von Karl und Francesca Habsburg, ein Urenkel des letzten Kaisers, hat mit dem 140 PS starken Rennwagen (Formula Renault 1.6), der 230 Stundenkilometer erreicht, seine erste Formel-Saison bestritten. Seit 2017 fährt der Habsburger in der Formel-3-Europameisterschaft.

APA/GEORG HOCHMUTH

Agentur Archive - document view Das für ihn von Lang/Baumann entwickelte Motiv zeigt eine mehrfarbig gestreiften Welle in leuchtenden Farben. "Die spannende Herausforderung war für uns eine Malerei zu entwickeln, von der wir wussten, dass sie als Gesamtes unfassbar bleibt: obwohl als eine zusammenhängende Zeichnung konzipiert, zeigt jede Seite des Objektes ein völlig anderes Bild, welches zudem noch an einem vorbei rast", so das seit 1990 zusammenarbeitende Künstler-Duo.

langbaumann.com

Ab 23. Mai regiert "Imperial Speed" in der Kaiserlichen Wagenburg in Schönbrunn: In der Neuaufstellung der als Dependance des Kunsthistorischen Museums geführten Präsentation des gesammelten Fuhrparks werden am Ende des auf eine Reise durch das höfische Leben von 1700 bis 1918 einladenden Rundgangs drei Hochgeschwindigkeits-Fahrzeuge der Habsburger aus drei Jahrhunderten einander gegenüberstellt.

langbaumann.com
langbaumann.com
langbaumann.com
langbaumann.com
1/7
Kommentieren