AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Toyota Avensis T27?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2008 bis 2018: die dritte Generation des Toyota Avensis © TOYOTA
 

Die Schrägheckvariante hatten die Japaner bei der dritten Auflage des Avensis, die 2008 präsentiert wurde, eingespart. Demnach stand der Mittelklasse-Toyota nur mehr als Limousine und Kombi bei den Händlern.

Bei den Benzinern waren Vierzylinder mit 1,8 (132/147 PS) und 2 Liter (152 PS) Hubraum im Programm. Ebenfalls vier Brennräume hatten die Turbodiesel mit 1,6 (112 PS), 2 (124/126/143 PS) und 2,2 (150/177 PS) Litern.

Den Avensis gab es als Limousine und Kombi Foto © TOYOTA

Serienmäßig waren alle Motoren des Fronttrieblers mit einem 6-Gang-Getriebe kombiniert, optional gab es eine 6-Gang-Automatik und ein stufenloses CVT-Getriebe. 2011 und 2015 bekam der Avensis eine Modellpflege, 2018 wurde er ohne Nachfolger eingestellt.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Avensis punktet mit hoher Zuverlässigkeit, guter Verarbeitung und Ausstattung.
+ Der Toyota ist geräumig und war auch als Kombi zu haben.
+ Der Japaner holte volle fünf Sterne im Crashtest von Euro NCAP.

- Defekte an der Beleuchtungsanlage (u. a. verstellte Scheinwerfer).
- Ein Fall für die Werkstatt ist eine verschleißfreudige Bremsanlage.
- Vergleichsweise hohe Preise für Ersatzteile des Mittelklässlers.

Kommentare (2)

Kommentieren
Hildegard11
2
0
Lesenswert?

Bremse

Bei allen vorgestellten Fzg. sind Bremsen verschleißfreudig. Wie fahren die Leute? Habe mit 110.000 km noch nie Bremsbeläge wechseln müssen. (Opel Mokka)

Antworten
Pipo123
0
1
Lesenswert?

Bremse

Ja, da haben Sie recht.

Mir scheint, wenn man sonst nichts findet, dann schreibt man eben über die "verschleißfreudige Bremse" (schöne Wortkreation übrigens).

Antworten