AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Hyundai Santa Fe DM?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2012 bis 2018: die dritte Generation des Hyundai Santa Fe © HYUNDAI
 

Viel wurde gemunkelt, dass die neue Generation ix45 heißen könnte, doch die Koreaner hielten am bewährten Namen fest. Mit der dritten Auflage, die 2012 auf den Markt kam, war Hyundais großes SUV erstmals mit zwei unterschiedlich langen Radständen zu haben. Nämlich als Santa Fe (4,7 m) und Grand Santa Fe (4,9 m), bestückt mit fünf oder sieben Sitzen. Im Crashtest von Euro NCAP holte der Koreaner volle fünf Sterne.

HYUNDAI
© HYUNDAI

Benzinerseitig hatte der Santa Fe einen Vierzylinder zu bieten: Der 2.4 GDI leistete 192 und ab der Modellpflege 2015 188 PS. Bei den Dieselmotoren war der Vierzylinder-Turbo 2.0 CRDi mit 150 und 184 PS im Einsatz. Darüber rangierte der 2.2 CRDi mit 197 und 200 PS. Die schwächeren Motorisierungen waren mit Frontantrieb kombiniert, die stärkeren mit Allrad. 2018 wurde der Santa Fe vom gleichnamigen Nachfolger abgelöst.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der Santa Fe ist sehr gut verarbeitet und serienmäßig üppig ausgestattet.
+ Die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind vergleichsweise niedrig.
+ Für das Format agiles Fahrverhalten; auch als Siebensitzer zu haben.

- Der Hyundai ist für schweres Gelände nur sehr bedingt geeignet.
- Ein Fall für die Werkstatt: ungleichmäßige Wirkung der Handbremse.
- Ausgeschlagene Traggelenke; gerissene Antriebswellenmanschetten.

Kommentare (2)

Kommentieren
Carlo62
0
1
Lesenswert?

Da sind ja richtige Fachleute am Werk,

die Radstand mit Fahrzeuglänge verwechseln. 4,90m Radstand, was soll denn das für ein Ungetüm sein?

Antworten
fwf
0
0
Lesenswert?

Hallo,

Da wär ich aber selber nie draufgekommen, dass das ein Irrtum ist..........

Antworten