AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-Check Wie gut ist der Ford Ka Typ RBT?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

1996 bis 2008: die erste Generation des Ford Ka © FORD
 

„New Edge“ nannte Ford in den 1990ern die Designlinie, der auch der erste Ka entsprang. Der keine 3,7 Meter lange Cityflitzer galt als Pionier unter den Kleinstwagen und basierte technisch auf dem damals aktuellen Fiesta. Unter der Haube arbeiteten nur Benziner: ein 1,3-Liter-Vierzylinder mit 50, 60 und 69 PS.

Foto © FORD

Neben einer großen Zahl an Sondermodellen war der Stadtfloh als Cabrio Streetka (2003-2005) und als Sportka (95 PS, 2003-2008) zu haben. Bedingt durch die lange Bauzeit bekam der Ka mehrere kleine Modellpflegen. Die auffälligste 2005 brachte ein klassisches Handschuhfach im Armaturenbett, das es bis dato nicht gab. 2008 wurde er schließlich von seinem gleichnamigen Nachfolger abgelöst.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Der kleine Ford ist in Anschaffung und Unterhalt sehr günstig.
+ Der Ka ist ein feines Stadtauto mit handlichem Fahrverhalten.
+ Den Kleinwagen gab es auch als Cabrio Streetka und sportlichen Sportka.

- Ein Fall für die Werkstatt: Ölverlust an Motor und Getriebe; Kupplungsverschleiß.
- Eingelaufene Nockenwellen; durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen.
- Korrosion an tragenden Teilen; Tipp: möglichst junge Modelle kaufen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren