GEBRAUCHTWAGEN-CHECKWie gut ist der VW Tiguan I?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2007 bis 2016: die erste Generation des VW Tiguan © VOLKSWAGEN
 

Als kleinen Touareg schickte VW 2007 den Tiguan ins Rennen. Obwohl spät dran in der Klasse der kompakten SUV, mauserte er sich innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling. Bei der Technik wie dem Allrad und der selbstlenkenden Einparkhilfe haben die Wolfsburger bei Golf und Passat zugegriffen.

Foto © VOLKSWAGEN

Über den Bauzeitraum waren Vierzylinder-Benziner mit 1,4 und 2 Liter Hubraum mit einem Spektrum von 122 bis 211 PS im 4,46 Meter langen SUV zu haben. Der 2.0 TDI bestritt den Dieselpart in sechs Leistungsstufen (110 bis 184 PS). 2011 bekam der Tiguan ein Facelift mit neuer Front und aufgefrischtem Heck, bevor er 2016 von der zweiten Generation der Baureihe abgelöst wurde.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Das SUV bietet fünf Sterne im Crashtest und gute Sicherheitsausstattung.
+ Die Verarbeitung bei Tiguan ist gut und die Auswahl auf dem Markt groß.
+ In der Palette finden sich kräftige und sparsame Dieselmotoren. Rüchrufaktion wegen Abgaswerten abgeschlossen.

+ Für den VW Tiguan werden gebraucht hohe Preise verlangt.
+ Ein Fall für die Werkstatt: ausgeschlagene Achsgelenke, Verschleiß an den Bremsen.
+ Probleme mit defekten Steuerketten beim Benziner 1.4 TSI.

 

Kommentieren