AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungJaguar baut den elektrischen E-Type in Serie

Jaguar hat die Serienproduktion des elektrischen Jaguar E beschlossen. Die ersten werden im Sommer 2020 freigegeben.

Der Jaguar E-Type Zero © JLR
 

Eine bessere Werbung als den Auftritt bei der Hochzeit des Jahres von Prinz Harry und seiner Meghan hätte er nicht haben können: Jedenfalls hat Jaguar beschlossen den elektrischen E-Type, mit dem das Brautpaar an ihrem Ehrentag gefahren ist, in Serie zu bauen. Für das Serienmodell rüstet die Restaurationssparte der Briten auf den Antriebsstrang der Originale auf den elektrischen des I-Pace um.

Um die Originalität des Basisfahrzeugs zu wahren, sind alle Komponenten austauschbar. Sprich: Jederzeit kann ein E-Type Zero wieder zu einem Modell mit Sechszylinder und konventionellem Schaltgetriebe zurückgebaut werden.

Modellvorstellung: Jaguar E-Type Zero

Eine bessere Werbung als den Auftritt bei der Hochzeit des Jahres von Prinz Harry und seiner Meghan hätte er nicht haben können: Jedenfalls hat Jaguar beschlossen den elektrischen E-Type, mit dem das Brautpaar an ihrem Ehrentag gefahren ist, in Serie zu bauen. Für das Serienmodell rüstet die Restaurationssparte der Briten auf den Antriebsstrang der Originale auf den elektrischen des I-Pace um.

JLR

Um die Originalität des Basisfahrzeugs zu wahren, sind alle Komponenten austauschbar. Sprich: Jederzeit kann ein E-Type Zero wieder zu einem Modell mit Sechszylinder und konventionellem Schaltgetriebe zurückgebaut werden.

JLR

Bis auf den Antrieb und das Armaturenbrett inklusive moderner Touchscreen-Displays, das optional lieferbar ist, entspricht das Modell weitgehend dem Original. Auch die für maximale Energieeffizienz eingesetzten LED-Scheinwerfer sitzen in den identischen Aussparungen und tragen die typischen Plexiglas-Abdeckungen früher E-Types.

JLR

Dank des niedrigen Leergewichts und der guten Aerodynamik peilt Jaguar Classic für den E-Type Zero eine Reichweite von zirka 275 Kilometer an. Die 40 kWh starke Batterie lässt sich – abhängig von der Kraftquelle – in sechs bis sieben Stunden neu aufladen. Der elektrische Antriebsstrang und das einstufige Untersetzungsgetriebe wurden unter Nutzung zahlreicher Komponenten aus dem I-Pace auf den elektrischen E-Type zugeschnitten. Die Lithium-Ionen-Batterie entspricht in ihren Abmessungen und im Gewicht ziemlich genau dem sonst unter der Haube sitzenden Sechszylinder. Auch die Einbaulage ist identisch.

JLR

Der Elektromotor und das Untersetzungsgetriebe sitzen gleich hinter der Batterie – und damit an gleicher Position wie sonst die Viergang-Schaltbox. Eine neue Kardanwelle leitet die Kraft an das Differential und den Achsantrieb weiter. Aufgrund des im Vergleich zum Benziner ähnlich schweren und großen Elektroantriebs übernimmt der E-Type Zero die gesamte Struktur, darunter auch die Aufhängungen und Bremsen, vom Originalmodell. Auch die Gewichtsverteilung ist identisch und der Stromer konserviert das Fahrgefühl des originalen Sportwagens.

JLR
1/5

Dank des niedrigen Leergewichts und der guten Aerodynamik peilt Jaguar Classic für den E-Type Zero eine Reichweite von zirka 275 Kilometer an. Die 40 kWh starke Batterie lässt sich – abhängig von der Kraftquelle – in sechs bis sieben Stunden neu aufladen.

Bis auf den Antrieb und das Armaturenbrett inklusive moderner Touchscreen-Displays, das optional lieferbar ist, entspricht das Modell weitgehend dem Original. Auch die für maximale Energieeffizienz eingesetzten LED-Scheinwerfer sitzen in den identischen Aussparungen und tragen die typischen Plexiglas-Abdeckungen früher E-Types.

Der elektrische Antriebsstrang und das einstufige Untersetzungsgetriebe wurden unter Nutzung zahlreicher Komponenten aus dem I-Pace auf den elektrischen E-Type zugeschnitten. Die Lithium-Ionen-Batterie entspricht in ihren Abmessungen und im Gewicht ziemlich genau dem sonst unter der Haube sitzenden Sechszylinder. Auch die Einbaulage ist identisch.

Der Elektromotor und das Untersetzungsgetriebe sitzen gleich hinter der Batterie – und damit an gleicher Position wie sonst die Viergang-Schaltbox. Eine neue Kardanwelle leitet die Kraft an das Differential und den Achsantrieb weiter.

Aufgrund des im Vergleich zum Benziner ähnlich schweren und großen Elektroantriebs übernimmt der E-Type Zero die gesamte Struktur, darunter auch die Aufhängungen und Bremsen, vom Originalmodell. Auch die Gewichtsverteilung ist identisch und der Stromer konserviert das Fahrgefühl des originalen Sportwagens.

Kommentare (2)

Kommentieren
Miraculix11
0
1
Lesenswert?

Oje

Die elende Strassenlage und die miesen Bremsen werden beibehalten. Schon damals schlecht und der Level ist mittlerweile selbst im Kleinwagensektor viel höher.

Antworten
baumi1000
0
0
Lesenswert?

die mechanische bremse

braucht man fast nie, zu 95 Prozent wird rekuperiert

Antworten