AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Modellvorstellung Sono Sion

Das Münchner Start-up Sono Motors hat mit dem Sion ein Elektroauto präsentiert, das 250 Kilometer Reichweite und einen Ab-Preis von 16.000 Euro unter einen Hut bringt.

Nein, das Design ist es wahrlich nicht, das uns an dem 4,11 Meter langen Sion des Münchner Start-ups Sion fasziniert, sondern zu allererst der Preis. 16.000 Euro sind für den Sion an sich hinzublättern.

SONO MOTORS

Die 30-kWh-Batterien, die für eine Reichweite von 250 Kilometern gut sein sollen, kann man entweder gegen einen monatlichen Tarif mieten oder man kauft sie für eine Summe von weniger als 4000 Euro dazu.

SONO MOTORS

109 PS leistet der Elektromotor maximal, was für autobahntaugliche 140 km/h ausreicht. Auch die 500 Liter Kofferraum klingen alltagstauglich. Der Marktstart ist für 2019 anvisiert: Insgesamt benötigt das Unternehmen 5000 Reservierungen, um rechtzeitig mit der Serienproduktion zu starten. 1500 lagen bereits vor der Präsentation des Solarautos vor.

SONO MOTORS

Spannend ist die Selbstladefunktion namens „viSono“: Über die insgesamt 7,5 Quadratmeter auf der Karosserie erzeugen an einem wettertechnisch günstigen Tag bis zu 30 Kilometer. Schnellladefähig (50 kW) sind die Lithium-Ionen-Akkus auch.

SONO MOTORS

Clever ist auch das System namens „biSono“: Es erlaubt es dem Betreiber, den Strom aus der Batterie des Fahrzeugs zu entnehmen und weiteren Nutzern anzubieten. Mit einem Output von 6,6 kW lassen sich auch andere Elektroautos, aber auch Haushaltsgeräte laden.

SONO MOTORS

Und wenn man sogar den Strom teilen kann, verwundert es nicht, dass Sono Motors die Zukunft der Mobilität im Sharing-Bereich ortet. Der Sion wird deswegen ab Werk mit drei Mobilitätsdiensten ausgestattet sein: PowerSharing, CarSharing und RideSharing. Am 18. August startet der Sion auf eine Probefahrten-Tour durch Europa, die Stationen in mindestens zwölf Städten und sieben Ländern vorsieht.

SONO MOTORS

Aber wer steckt eigentlich hinter dem Projekt: Der Grundstein für Sono Motors haben Laurin Hahn und Jona Christians mit der Entwicklung eines Prototypen vor vier Jahren gelegt, bevor sie gemeinsam mit Navina Pernsteiner das Unternehmen gegründet haben. Im August 2016 startete die Crowdfunding-Kampagne, bei der statt der angepeilten 250.000 Euro rund 750.000 zusammenkamen. Auch Großinvestoren aus der Industrie sollen dahinter stehen.

SONO MOTORS
Zurück zum Artikel
1/7

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.