Camping-BoomMit welchen Autos unter 30.000 Euro man Wohnwagen ziehen kann

Um einen Wohnwagen an den Haken zu nehmen, muss das Auto für hohe Anhängelasten zugelassen sein. Aber das Auto selber muss dafür gar nicht so groß sein, wie man meinen möchte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Andrey Armyagov/stock.adobe.com (Andrey Armyagov)
 

Camping ist einer der großen Trends des Sommers: Wer große Lasten wie einen Wohnwagen ziehen möchte, braucht ein starkes Auto mit hoher Anhängelast. Ideale Zugfahrzeuge sind meist große Modelle mit kräftigen Dieselmotoren und Allradantrieb sowie Automatik. Dass es aber nicht immer teure und große Modelle sein müssen, zeigt eine Auswertung des ADAC. Bereits Kleinwagen und einige günstigere Modelle unter 30.000 Euro können ohne Probleme Anhängelasten von mindestens 1,2 Tonnen ziehen.

Viele Modelle schon ab 20.000 Euro sind in der Lage, Anhänger zwischen 1,2 und 1,5 Tonnen zu ziehen. Damit sind sie für einen Campingurlaub mit vier Personen gut geeignet. Beispiel ist der Dacia Duster: Das SUV der unteren Mittelklasse bietet genügend Platz für vier Personen mit Gepäck und darf bis zu 1500 Kilo an den Haken nehmen.

In der Grafik finden Sie einen Überblick der Fahrzeuge mit entsprechenden Anhängelasten in den Preiskategorien bis 20.000, 25.000 und 30.000 Euro. Klicken Sie sich durch.

Auch der Fiat Tipo als Kombi bietet einen sehr großen Frachtraum und ist ebenfalls für Anhänger bis 1500 Kilo zugelassen. Im Kleinwagenbereich gibt es beispielsweise den Nissan Micra, der immerhin 1200 Kilogramm ziehen darf. Für einen kleineren Wohnwagen zu zweit ist das ausreichend, wenn auch nicht ideal.

Wer mit begrenztem Budget deutlich schwerere Anhänger wie etwa ein Boot ziehen möchte, der findet für unter 30.000 Euro etwa mit den japanischen Pickups Isuzu D-Max (2,5 Tonnen Anhängelast) und Toyota Hilux (2,8 Tonnen Anhängelast) die passenden Autos.

Kommentare (4)
scaramango
15
10
Lesenswert?

Bei den schweren Kisten,


die jetzt wieder für Wochen unsere Autobahnen und Straßen teilweise blockieren, schreit keiner nach "Umweltschutz" !

KlagenfurterRebe
4
15
Lesenswert?

Das ist Qualitäts-Motorjournalismus ...

aus dem Lehrbuch (Millennials-Edition). Aber nachdem es bereits Wohnanhänger für E-Bikes gibt, kann eh schon hinter jedem Joghurtbecher ein Trailer nachgezogen werden. Zu klären wäre nur, welches der Beiden ist dann das Zugfahrzeug. Idealerweise fährt man mit so einem Gespann auf einem Karussell....

Carlo62
4
32
Lesenswert?

Ein Nissan Micra…

…mit einem Hänger mit 1.200 kg. Möchte dieses Gespann über einen Berg fahren sehen!

altbayer
3
47
Lesenswert?

Mit gebrauchten Autos.....

Hubraum!
Um einen Wohnwagen langfristig vernünftig ziehen zu können, braucht das Zugfahrzeug Hubraum und Drehmoment.
Die neuen hochgezüchteten kleinen Motoren halten auf Dauer das zu ziehende Mehrgewicht nicht aus.
Sogar für leistungsgesteigerte, gechipte Motoren kann es zu Problemen mit dem Motor kommen.