Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beschädigte PrüfplaketteWarum man ein zerkratztes Pickerl tauschen muss

Womit man rechnen muss, wenn man mit einer zerkratzten Pickerl-Prüfplakette erwischt wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein beschädigtes Pickerl muss getauscht werden © Bildagentur Zolles KG (ARBÖ)
 

Bei der §57a-Begutachtung, in Österreich liebevoll Pickerl genannt, geht es um die Kontrolle des einwandfreien Zustands des Fahrzeugs. Das weiß nun wirklich jeder – viel weniger Autofahrern ist allerdings bewusst, dass auch die Prüfplakette selber gut in Schuss sein muss.

Das bedeutet: Das Pickerl darf nicht beschädigt oder zerkratzt sein, was gerade beim Eiskratzen im Winter mit der scharfen Kante des Schabers leicht passieren kann. „Sobald die Ziffern nicht mehr lesbar sind oder ein Teil der Plakette überhaupt fehlt, muss es ersetzt werden“, sagt Martin Echsel, Verkehrsjurist beim ARBÖ.

Die Strafe für ein beschädigtes oder unlesbares Pickerl beträgt theoretisch bis zu 5000 Euro, in der Praxis sind in den meisten Fällen zwischen 100 und 200 Euro zu bezahlen.

Deshalb sollte man ein beschädigtes Pickerl austauschen lassen: Um es sich noch einmal ausstellen zu lassen, braucht man den aktuellsten §57a-Bericht sowie den Zulassungsschein. „Der Tausch wird in der Begutachtungsdatenbank vermerkt. Das alte Pickerl muss man komplett entfernen und das neue anbringen“, sagt Echsel.

Wohin klebt man das Pickerl?

Der Gesetzgeber sieht vor, dass die §57a-Plakette eines Autos an der rechten oberen Ecke auf der Außenseite der Windschutzscheibe angebracht werden muss.
Bei Motorrädern ist die Plakette mindestens 40 Zentimeter über der Fahrbahn auf der rechten Seite des Scheinwerfers oder in dessen Nähe oder auf einem am rechten Gabelholm fest mit dem Fahrzeug verbundenen Plakettenhalter anzubringen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
7
10
Lesenswert?

Beschädigte Prüfplakette

Vielen Dank - ich meine: Das Eiskratzen sollte man so intelligent machen,
dass die Prüfplakette nicht beschädigt wird oder man schädigt sich selbst.

KarinPrum
6
21
Lesenswert?

Pickerl

Man kommt auch eine schriftliche Bestätigung für das Pickerl ! Es sollte im Zweifelsfall doch auch als Nachweis gelten oder nicht? Die Bürokratie galoppiert fröhlich weiter !!

ich.daheim
7
4
Lesenswert?

Reicht auch

Wenn du immer dann, wenn zufällig ein Polizist dein Fahrzeug sieht mit dem Bericht griffbereit danebenstehst.

chatrouge
2
41
Lesenswert?

Warum aussen?

Warum ändert der Gesetzgeber nicht endlich das Gesetz für eine Anbringung Innen? Das Mautpickerl wird auch innen angebracht, falls man es nach wie vor klebt statt online zu buchen. Damit würde eine Beschädigung des Pickerls fast ausgeschlossen werden.
Ausserdem sollte man im Jahr 2021 endlich auch hier die Digitalisierung nutzen. Die Polizei kann die Zulassungdaten auch ohne Pickerl jederzeit und überall online abrufen.

Miraculix11
25
6
Lesenswert?

Ich vermute...

...Du hast noch nie das Pickerl runtergeschabt und die vielen kleinen Brösel gesehen, die Du - wenn es innen angebracht wäre - alle entfernen müßtest. Auch wenn sie in die Lüftungsdüsen gefallen sind :-)