Auto des Jahres Finalisten und der Sieger

Der Sieger der Wahl zum "Auto des Jahres" und die sieben Finalisten.

Zu den sieben Finalisten zählte der neue Citroën C4, der zum Crossover mutiert ist und als Benziner, Diesel und Stromer zu haben sein wird. Der Stromableger wird unter dem Namen ë-C4 firmieren und hat eine maximale Leistung von 100 kW (136 PS) und einen Aktionsradius von bis zu 350 Kilometern, gemessen nach dem WLTP-Zyklus.

CITROEN

Mit dem Crossover namens Formentor, benannt nach einer Halbinsel auf Mallorca, lieferte Seats sportliche Tochter Cupra ihr erstes eigenständiges Modell ab. Auch als Plug-in-Hybrid zu haben. Das spanische SUV im Test.

CUPRA

Der neue Fiat 500 ist rein elektrisch - und in der Version namens "3+1" bekommt er sogar eine dritte Tür. Eines ist klar: Wenn ein Auto die Elektromobilität zur Herzensangelegenheit machen kann, dann der charmante Piccolo. Der kleine Stromer im ersten Test.

FIAT

Es ist alles andere als leicht, den zufällig erlangten Kultstatus eines Autos künstlich vorzuprogrammieren, wie ihn der erste Land Rover Defender errungen hat. Aber den Briten ist die Wachablöse gelungen. Der neue Land Rover Defender im Test mit Walter Röhrl.

LAND ROVER

Er ist nicht umsonst das meistverkaufte Auto Österreichs 2019 und wohl auch 2020: Der Skoda Ocativa fährt dem konzerninternen Gegenspieler VW Golf davon. Auch in der vierten Generation. Walter Röhrl hat den neuen Skoda Octavia getestet.

SKODA

Der Sieger: Der neue Toyota Yaris ist kleiner geworden, bietet dennoch mehr Platz – und ein neues Hybrid-System, mit dem sich sehr gute Verbräuche realisieren lassen. Der Kleinwagen im ersten Test.

TOYOTA

Er soll nicht weniger als der VW Golf unter den Elektroautos werden - und es schaut nicht schlecht aus: In der österreichischen Zulassungsstatistik hat sich der ID.3 seit September 2020 auf Platz vier vorgearbeitet. Der VW ID.3 im ersten Test.

Der 69-köpfigen Coty-Jury gehören drei Österreicher an: Susanne Hofbauer (Autorevue), Horst Bauer (Kurier), Didi Hubmann (Kleine Zeitung).

VOLKSWAGEN
Zurück zum Artikel
1/7
Kommentare (1)
Hieronymus01
9
3
Lesenswert?

Wem interessiert's?

.