AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gebrauchtwagen-CheckWie gut ist der Kia Soul II?

Aus zweiter Hand und trotzdem erste Wahl? Unsere ÖAMTC-Experten wissen es.

2014 bis 2019: die zweite Generation des Kia Soul © KIA
 

Kias kantiger Würfel hat sich auf einigen Märkten der Welt zu einer Kultkiste gemausert. Also wurde der Soul der zweiten Generation 2014 nur ein wenig größer, blieb sich aber sonst ganz treu. Bemerkenswert war zudem die Vielfalt der Antriebe, aus denen man wählen konnte: Da waren zum Beispiel die beiden Vier-Zylinder-Benziner mit 1,6 Liter Hubraum mit 132 und 204 PS sowie der Turbodiesel, der 136 PS leistete.

Der elektrische Kia Soul Foto © KIA

Und dann gab es auch noch eine Elektroversion: Sie spulte maximal 81 kW (110 PS) und 285 Newtonmeter Drehmoment ab und brachte es auf eine Reichweite von bis zu 212 Kilometern. 2016 bekam der Soul eine Modellpflege, Anfang 2019 wurde er vom gleichnamigen Nachfolger abgelöst.

Aktuelle Angebote zu diesem Modell auf willhaben.at

Stärken & Schwächen

+ Die Preise für den gebrauchten Koreaner sind günstig. Sieben Jahre Garantie.
+ Der Soul bietet vergleichsweise viel Platz und ist meist gut ausgestattet.
+ Der Kia war als Benziner, Diesel und in einer Elektrovariante zu haben.

- Die Auswahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist bei diesem Modell überschaubar.
- Ein Fall für die Werkstatt ist die verschleißfreudige Bremsanlage.
- Der Crossover macht Probleme bei Einstellung und Funktion der Scheinwerfer.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren