In allen LebenslagenDiese Rechtsdienstleistungen können Sie auf digitalem Weg nutzen

Die Zeiten und technischen Möglichkeiten ändern sich – das Notariat ändert sich mit ihnen. Um trotz der Corona-Pandemie und ihrer Kontaktbeschränkungen die notariellen Rechtsdienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger gewährleisten zu können, wurden die digitalen Möglichkeiten im Notariat dauerhaft erweitert. Diese Dienstleistungen können Sie seitdem von zuhause aus in Anspruch nehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fast alle Rechtsdienstleistungen können dank §90a Notariatsordnung nun auch digital in Anspruch genommen werden © fizkes - stock.adobe.com
 

In Kärnten und in der Steiermark gibt es aktuell 115 Notariate. Sie sind Ansprechpartnerinnen und -partner sowie Beraterinnen und Berater bei Fragen aus dem Familien-, Erb- und Immobilienrecht sowie dem Unternehmens- und Gesellschaftsrecht. Ähnlich wie ein Richter steht ein Notar nicht für oder gegen eine Partei – er ist unparteiisch. Auf diese Weise wird für ausgewogene Rechts- und Vertragsverhältnisse gesorgt. Das moderne Notariat feiert heuer das 150-Jahre-Jubiläum seiner Notariatsordnung. Dabei hat sich gerade in den letzten Jahren einiges getan:

Rechtsberatung von daheim aus

„Das Tempo in unserem Leben ist in jeder Beziehung gestiegen. Wir haben neue digitale Möglichkeiten, mit denen wir auch über Distanzen mit unseren Klientinnen und Klienten in Kontakt treten können. Durch den §90a Notariatsordnung konnten wir hier eine Änderung bewirken, die uns europaweit zum Vorreiter macht“, so der Notar Erfried Bäck. Nahezu alle Tätigkeiten können seit dem Frühjahr 2020 auch online erfolgen. Vertragliche Vorgänge wie die Abwicklung von Kaufverträgen bei Immobiliengeschäften oder Unternehmenstransaktionen genauso wie Notariatsakte, Gesellschafts- oder Abtretungsverträge bei GmbH.

„Die Notarinnen und Notare stehen den Menschen sowohl analog als auch digital zur Seite“, so Notar Erfried Bäck Foto © Walter FRITZ

Welche Leistungen bietet das Notariat allgemein?

Aktuell bieten Ihnen Notarinnen und Notare in den folgenden Bereichen ihre Rechtsdienstleistungen an:

  • Erbe und Testament
  • Verlassenschaft
  • Erwachsenenschutz
  • Vorsorgevollmacht
  • Familienrecht
  • Patientenverfügung
  • Schenken und Übergabe
  • Mediation
  • Schlichtung
Digitale Rechtsberatung: Eine Erweiterung, aber kein Ersatz für persönlichen Kontakt Foto © KK

Was bleibt analog?

Auch wenn fast alles bereits digital abgewickelt werden kann: Testamente und sonstige letztwillige Verfügungen sind von der Digitalisierung ausgeschlossen.

Abseits davon sollen die digitalen Betreuungsmöglichkeiten den analogen Kontakt nicht ersetzten, sondern eine zusätzliche Möglichkeit darstellen. „Die Technik ist eine tolle Unterstützung. Dennoch ist es letztlich immer das Beste, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen“, unterstreicht auch Dieter Kinzer, Präsident der Notariatskammer für Steiermark.

Dieter Kinzer, Präsident der Notariatskammer für Steiermark Foto © Sabine Hoffmann/ Kleine Zeitung

150 Jahre Notariat

Am 25. Juli 1871 unterschrieb Kaiser Franz Josef eine neue Notariatsordnung. Seitdem hat sich das Berufsbild natürlich geändert. Was gleich blieb: „Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt, das hat sich in den 150 Jahren nicht geändert. Und damit meine ich nicht nur die Klientinnen und Klienten, sondern auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn nur dank ihnen können wir die Menschen in wichtigen Lebenssituationen begleiten“, zeigt sich Präsident Dieter Kinzer stolz. Das Notariat in Ihrer Nähe finden Sie unter www.notar.at. Ein Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich.

Entstanden in Kooperation mit der Notariatskammer Steiermark.