Triest und wieder zurückTipps für dein Wochenende in der Hafenstadt

In den nächsten Wochen bieten der Nationalfeiertag und Allerheiligen eine gute Gelegenheit für einen Ausflug über die verlängerten Wochenenden. Ein optimales Ziel: Triest, eine Stadt zum Entdecken und Wiederverlieben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Am besten lässt sich Triest mit dem Rad erkunden © Stefano Poletti
 

Werbung
Die Hafenstadt Triest vereint Geschichte mit Kultur und Genuss – zudem bietet sie sich durch ihre Nähe geradezu als Ausflugsziel an für alle, die vor dem Winter noch einmal Meeresluft schnuppern möchten. Wir haben Ideen für dein verlängertes Wochenende:

Triest zum Schmecken

In Triest kann man Geschichte wahrlich mit allen Sinnen erleben – so kann man sie auch erschmecken. Die Stadt vereint mediterrane und mitteleuropäische Küchentraditionen und formt daraus einen unverkennbaren gastronomischen Fingerabdruck. Hier wurde, nachdem Triest im 18. Jahrhundert zum Freihafen deklariert wurde, die friaulische Küche des slowenischen Binnenlandes vereint mit Einflüssen aus Österreich, Ungarn, Serbien, Kleinasien und anderen Ländern. So ist der Riso alla greca – Reis auf griechische Art – hier genauso beheimatet wie das Wiener Schnitzel oder Gulasch. Zudem spielen Fischgerichte durch die unmittelbare Nähe zum Meer natürlich eine große Rolle. Unbedingt probieren solltest du im Urlaub den Liptauer – eine ursprünglich österreichische, jedoch weiterentwickelte Spezialität – und Baccala Monfalcone, eine Streichcreme aus Klippfisch. Auch den lokalen Wein darfst du dir nicht entgehen lassen. Das Triestiner Karstgebiet ist in den letzten Jahrzehnten zu einem anspruchsvollen Weingebiet herangereift. Hier gibt es konkrete Restauranttipps für deinen Ausflug.

Verführerisch gut: Eine Antipasti-Platte mit Weinen aus der Region Foto © Stefano Poletti

Immer wieder neu

Wechselnde Ausstellungen und Stadtführungen bieten vor allem – aber nicht nur – „Wiederholungstätern“ Abwechslung. Also all jenen, die es immer wieder in die atmosphärische Hafenstadt zieht. Diesen November startet zum Beispiel die Schau „Video Games“ im Salon degli Incanti. Für Kunstfans ist ein Besuch der bereits laufenden Ausstellung mit Werken von Monet und anderen Impressionisten der Normandie im Museo Revoltella ein heißer Tipp. Einen umfangreichen Einblick, was in Triest wann los ist, findest du hier.

Die Sehnsuchtsstadt Triest ist immer wieder einen Besuch wert Foto © M. Crivellari

Viel zu sehen

Zu guter Letzt: Welche Sehenswürdigkeiten darfst du bei einem Besuch nicht verpassen? Für einen Stadtspaziergang ist die Piazza dell’Unità der perfekte Ausgangspunkt. Der Prunk des alten Triests wird hier direkt spürbar. Von dort aus ist es nicht weit zum Canal Grande, der einen Hauch von Venedig in die Hafenstadt bringt. Nach einem kleinen Schwenk durch die Altstadt kannst du als nächstes den geschichtlich interessanten Parco della Rimembranza durchstreifen, um schließlich zur wunderschönen Cattedrale di San Giusto Martire zu gelangen. Ein Tipp: Der Aufstieg auf den Glockenturm lohnt sich – von hier aus hast du einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt. Direkt neben der Kathedrale liegt das Castello San Giusto – hier ist ein Besuch des Waffenmuseums im Kastell empfehlenswert. Hast du an deinem verlängerten Wochenende nun noch etwas Zeit übrig, solltest du unbedingt das traumhaft schöne Schlosses Miramar besuchen, nicht weit von Triest entfernt. Der Ausflug lässt sich mit einem Spaziergang entlang des Rainer Maria Rilke-Wegs verbinden. Der malerische Weg entlang der Klippe diente dem Dichter als Quelle der Inspiration. Dir bietet er vor allem einen spektakulären Ausblick auf den Golf von Triest.

Miramare – wenn ein Märchenschloss real wird Foto © rh2010 - stock.adobe.com

Ein Wochenende in Triest

Du planst für dein nächstes verlängertes Wochenende einen Ausflug nach Triest? Auf der offiziellen Seite der Gemeinde, Discover Triest, findest du alle Infos, die du rund um keinen (Kurz-)Urlaub brauchst.

Entstanden in Kooperation mit PromoTurismoFVG.