Effizienter trainierenDiese Vorteile bieten Ihnen technische Neuerungen bei Trainingsgeräten

Neue Technologien bringen in vielen Bereichen einen großen Fortschritt. So auch im Fitnesstraining. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die technischen Neuerungen und die Vorteile der neuen Geräte in fortschrittlichen Fitnessstudios – eines der modernsten Studios befindet sich übrigens in der Steiermark.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Richtig" zu trainieren ist gar nicht so einfach. Neue Technologien sollen hier Abhilfe schaffen © BEST FITNESS
 

Werbung
Sie trainieren und trainieren, kommen Ihrem Ziel aber nur in sehr langsamen Schritten näher? Training allein ist leider nur die halbe Miete. Neue Technologien, wie sie zum Beispiel bei Best Fitness zum Einsatz kommen, sollen hier Abhilfe schaffen:

Krafttraining, aber richtig!

Krafttraining ist mehr als ein Weg zu einem schönen Körper. Eine starke und gesunde Muskulatur ist unumgänglich, um langfristig gesund zu bleiben. Nicht umsonst empfiehlt die WHO neben aeroben Aktivitäten zusätzlich an zwei oder mehr Tagen der Woche ein Krafttraining durchzuführen, bei dem alle wichtigen Muskelgruppen trainiert werden. Die gesundheitlichen Vorteile von einer starken Muskulatur und Krafttraining sind dabei vielfältig: Muskeln schützen das Skelett und können so im Alter die Wahrscheinlichkeit von Sturzunfällen mit schweren Folgen verringern. Krafttraining stärkt das Immunsystem, regt den Stoffwechsel an, stärkt das Nervensystem und kann sich sogar positiv auf die Knochendichte auswirken und so hilfreich gegen Osteoporose sein.

Wenn Sie beim Krafttraining alles richtig machen, können Sie bereits nach zwei Wochen erste Erfolge bemerken. Um alles richtig machen zu können, braucht es jedoch einen passenden Trainingsplan und ein trainingswirksamer Schwellenreiz muss gegeben sein. Sprich: Nur wenn der Widerstand genau für Sie passt, können Sie wirksam trainieren. Sind Geräte nämlich falsch eingestellt, fruchten sämtliche Bemühungen nur sehr langsam, oder das falsche Training kann sich gar negativ auf den Bewegungsapparat auswirken.

So smart geht Training heute Foto © BEST FITNESS

Die große Hürde: Trainingsgeräte richtig einstellen

Kommt Ihnen diese Szene bekannt vor? Sie stehen vor einem Trainingsgerät und versuchen sich krampfhaft zu erinnern, was die richtige Einstellung für Sie ist. Kein Trainer in Sicht weit und breit – aus Verzweiflung versuchen Sie es auf gut Glück. Doch schon nach wenigen Sekunden merken Sie: Da fühlt sich etwas falsch an!

Durch Flexibilitätstests können Fehlbewegungen festgestellt werden Foto © BEST FITNESS

Smarte Trainingsgeräte sollen gegen derlei Probleme zum Einsatz kommen. Der Vorreiter: das eGym-System. Dieses setzt auf drei Säulen: Beim Fitness Hub, der das Herzstück einer vernetzten Trainingsfläche darstellt, werden Körperanalysen durchgeführt (z. B kann das biologische Alter ermittelt werden) und es erfolgen Flexibilitätstests. Wiederkehrende Kraft- und Cardio-Tests berechnen das optimale Trainingsgewicht und passen einzelne Parameter smart an das Trainingsziel an. So zeigt etwa eine Kurve auf einem Display in Augenhöhe während des Ausführens der Übungen den optimalen Bewegungsbereich – die Anzahl der Wiederholungen, Trainingsdauer und mehr werden stetig automatisch angepasst.

Die Ermittlung des Biologischen Alters ist der erste Schritt zum smarten Training Foto © BEST FITNESS

Stark gegen Rückenschmerzen

Mangelnde Bewegung in Verbindung mit einer falschen Haltung sind die größten Feinde eines gesunden Rückens. Durch einen nicht ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz (etwa im Homeoffice) werden diese noch begünstigt. Rückenschmerzen sind die Folge. Sanftes Training bekämpft den Schmerz und macht Schritt für Schritt wieder mobil. Auch hier gibt es smarte Technologien, wie sie beim Training nach dem Fle-xx Prinzip zum Einsatz kommen. Mit automatischen Einstellungen, Licht- und Vibrationssignalen werden etwa beim Smart Flex ideale Belastungs- und Pausenzeiten angegeben.

Training ist das effektivste Mittel gegen Rückenschmerzen Foto © BEST FITNESS

Der Trainingsfortschritt stellt die dritte Säule dar. Wird ständig mit demselben Plan trainiert, stagnieren die Erfolge für gewöhnlich nach vier bis fünf Wochen. Umgangen wird dieses Problem durch wissenschaftlich fundierte und automatisch wechselnde Trainingspläne. Das praktische Sahnehäubchen: Da smart, werden die Erfolge, Daten und ähnliches auf die installierte Handyapp übertragen. Diese helfen, das Training zu optimieren, und dazu gibt es noch eine Extraportion Motivation.

Durch einen einfachen Wechsel der Trainingsziele und -pläne ist für Abwechslung gesorgt Foto © BEST FITNESS

Training mit den besten Erfolgsaussichten

So unkompliziert, effizient und zeitsparend wie bei Best Fitness war das Trainieren noch nie. Die intelligenten eGym-Geräten ermöglichen eine individuelle Kraftmessung. Persönliche Einstellungen werden gespeichert, sodass sich die Geräte automatisch auf die richtige Arm- und Beinlänge einstellen. Sie finden in der Steiermark zwei Studios in Graz und Raaba - ein weiteres befindet sich in Niederösterreich, in Mistelbach. Profitieren Sie von der persönlichen Beratung, individuellen Trainingsplänen und den modernsten Geräten!

Entstanden in Kooperation mit Best Fitness.