Einmal um die Welt und dabei auch noch Geld zu verdienen? Davon träumen viele Menschen und besonders für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger ist es sehr attraktiv in einen Job zu starten, der Reisebereitschaft voraussetzt und zudem ein gutes, und regelmäßiges Einkommen garantiert. Welche Vorteile bringt ein Beruf, bei dem man viel reisen muss, mit sich? Mitarbeitende von Unternehmen wie SSI Schäfer haben die Möglichkeit, nach dem Feierabend fremde Länder zu erkunden – das natürlich, ohne einen Urlaubstag in Anspruch zu nehmen.

Gute Planung als wichtige Voraussetzung

Mit der richtigen Vorbereitung schaffen Sie für sich die perfekte Grundlage, um die Freizeit auf Ihrer nächsten Geschäftsreise am besten zu nutzen.  Planen Sie die Freizeit, die Ihnen zur Verfügung steht, bereits im Vorhinein, um diese dann auch effektiv nutzen zu können. Machen Sie sich Gedanken was Sie am Reiseziel gerne anschauen möchten und was sich zeitlich alles ausgehen könnte. Vielleicht brauchen Sie auch eine Reservierung für eine Sehenswürdigkeit oder ein besonderes Restaurant, welches Sie immer schon einmal ausprobieren wollten. Um solche Dinge kann man sich perfekt im Voraus kümmern um eventuelle Enttäuschungen vor Ort, verhindern zu können. Schauen Sie sich auch an wo Ihr Hotel genau liegt, um zu checken wie weit Sie es beispielsweise in die Innenstadt haben und wie viel Zeit Sie für Wege einplanen müssen.

Bei global agierenden Unternehmen, wie SSI Schäfer wird den Mitarbeitenden die Möglichkeit geboten im Zuge ihres Jobs auch auf nationale und internationale Geschäftsreisen zu gehen. 

Work Life Balance

Auch wenn eine Dienstreise in erster Linie dem Zweck dienen soll, für die Arbeit genutzt zu werden, so hat man auch auf dieser nach acht Stunden Feierabend. Und dieser will richtig genutzt werden. Informieren Sie sich im Vorhinein in welche Stadt Sie fahren und was es dort zu erkunden gibt. Sehen Sie die Reise nicht als Zeitverschwendung, sondern als Chance die Welt zu erkunden und neue Orte kennenzulernen, an die Sie sonst vielleicht nicht gereist wären. Vielleicht gibt es ja spannende Plätze in der Stadt oder kulinarische Highlights, die man in der eigenen Heimat so nicht ausprobieren kann.

Durch eine gut genutzte Freizeit macht die Arbeit auf Dienstreisen gleich doppelt Spaß
© goodluz - stock.adobe.com

Urlaub richtig legen

Wenn Sie aufgrund einer Dienstreise an einen Ort kommen, zu dem Sie sowieso schon immer mal wollten, dann nutzen Sie diese Möglichkeit. Um nicht nur an den kurzen Trip gebunden zu sein, nehmen Sie sich doch, wenn die Möglichkeit dazu besteht, zusätzlich noch ein paar Tage Urlaub im Anschluss an die Dienstreise. Dadurch können Sie mehr Freizeit an der Destination verbringen und haben genügend Zeit, um alles zu erkunden was Sie sich vorgenommen haben.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt

Die Freizeit auf Dienstreisen muss man meistens allein verbringen und das schreckt viele davon ab nach Feierabend noch das Hotel zu verlassen und die Stadt zu erkunden. Dieses Problem kann man eventuell beheben. Vielleicht geht es sich ja aus, dass ihre Familie Sie auf der nächsten Dienstreise begleitet. Wenn Sie ihren Urlaub an die Dienstreise anschließen, lassen sich zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen. Dadurch können Kurztrips in ferne Destinationen in ausgedehnte Reisen umgewandelt werden, die man mit der ganzen Familie genießen kann. Egal ob die Liebsten direkt mitreisen oder nach der Arbeitszeit nachkommen. Gemeinsam lässt es sich viel besser entspannen und genießen. So wird die Dienstreise zum Erlebnis für die ganze Familie.

Entstanden in Kooperation mit SSI Schäfer