Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Exklusiv für SieDie besten Ausflugstipps in der Nationalpark Region Hohe Tauern

Kärntens „wilder“ Westen überzeugt durch traumhafte Bergwelten, unberührte Natur und spannende Ausflugsziele. Waren Sie etwa schon einmal im Goldgräberdorf Heiligenblut? Oder in der Groppensteinschlucht? Gleich Rucksack packen und los geht’s zum Freizeitvergnügen im Nationalpark Hohe Tauern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Bergbahnen Ankogel bringen Wanderer in Windeseile hinauf in traumhafte Bergwelten © (c) Franz Gerdl
 

Bezahlte Anzeige

Unser Reigen der schönsten Ausflugsziele in den Hohen Tauern startet in der Region rund um Mallnitz. Tiefe Schluchten und wilde Wasser können Sie in der Groppenstein- und der Raggaschlucht erleben. Spektakuläre Steiganlagen, Brücken, senkrechte Felswände, Stromschnellen und Wasserfälle begeistern Jung und Alt gleichermaßen. Egal ob im Frühling, Sommer oder Herbst: Ein Ausflug nach Obervellach oder Flattach lohnt sich immer, kann man im nahegelegenen Mallnitz denn noch viel mehr erleben und gleich mehrere Ausflugsziele kombiniert besuchen. So liegt das Nationalpark Besucherzentrum in Mallnitz nur etwa zwölf Autominuten von der Groppensteinschlucht entfernt. "Entdecken, staunen, lernen" lautet hier das Motto.

Steile Felswände, tosendes Wasser: Ein Besuch in der Raggaschlucht ist ein beeindruckendes Erlebnis Foto © (c) Franz Gerdl

Den Geheimissen des Nationalparks auf der Spur

Hier erfahren Sie in der Ausstellung „univerzoom nationalpark“ alle Geheimnisse der Hohen Tauern. Ob animierter Felssturz, klitzekleine Überlebenskünstler, geheimnisvolle Wildnis oder artenreiche Tierwelt: Neugierige alle Altersstufen können viel Neues lernen und sogar selbst experimentieren. Ist dann noch Zeit, lädt in der Umgebung die Hochgebirgsbahn Ankogel, die Bergbahn auf den Mölltaler Gletscher und die Panoramabahn Kreuzeck zum Entdecken und Erwandern der herrlichen Natur. Übrigens: Mit der Kärnten Card sind all diese Erlebnisse gratis!

Im Haus der Steinböcke kann man tief in die Welt des Hochgebirges eintauchen Foto © (c) Hannes Pacheiner

Postkartenidyll Heiligenblut

Am Fuße des höchsten Bergs in Österreich, dem Großglockner, gilt es, den Ort Heiligenblut und seine Vielzahl an Ausflugszielen zu entdecken. Ein großer Spaß für kleine und größere Kinder ist ein Tag im Goldgräberdorf Heiligenblut. Ein Ausflug in das originalgetreu rekonstruierte Dorf ist wie eine Zeitreise. Nur dass heute Kinder und ihre Eltern ihr Glück beim Goldwaschen versuchen dürfen. Wen danach das Goldfieber gepackt hat, dem sei die Tauerngoldausstellung im Putzenhof empfohlen. In einer umfassenden Ausstellung kann man hier den Goldschatz der Hohen Tauern bestaunen.

Mit den Bergbahnen Heiligenblut-Schareck Foto © (c) Peter Maier/Austrian Mediahouse

Einige Autominuten entfernt liegt das Haus der Steinböcke. Die Ausstellung „Der König und sein Thron“ lässt Sie und Ihre Familie in die Welt des Hochgebirges eintauchen. Erleben Sie, wie Tiere und Pflanzen mit den Herausforderungen des anspruchsvollen Lebensraums zurechtkommen und gehen Sie virtuell in den Steilhängen der Hohen Tauern spazieren. Echte Höhenluft kann man bei einem Ausflug mit den Bergbahnen Heiligenblut-Schareck schnuppern. Der Gipfel des Scharecks ist vom Ausstieg der Gondel schnell erreicht. Von hier aus haben Sie einen direkten Blick auf den Großglockner und 40 weitere 3.000er der Hohen Tauern.

Badevergnügen bei jedem Wetter bietet das Tauernbad Mallnitz Foto © (c) Franz Gerdl

Wasserspaß in der Nationalpark Region

Lust auf eine Abkühlung? Im Nationalpark Hohe Tauern kann man nicht nur Wandern, sondern auch wunderbar baden. Und das Beste: Bei allen oben angeführten Ausflugszielen befindet sich mindestens ein Frei- oder Schwimmbad ganz in der Nähe. Ob klassische Freibäder wie das solarbeheizte Erlebnisbad in Winklern, das Erlebnisschwimmbad Oberdrauburg mit seiner 54 Meter langen Rutsche oder das Schwimmbad Reisseck mit beheiztem Sportschwimmerbecken - hier wird jeder Sommertag zum Erlebnis. In besonders weichem Granderwasser schwimmt man im Indoor-Tauernbad Mallnitz und das Erlebnisbad Obervellach bietet einen Innen- und Außenbereich für jede Wetterlage. Besonders viel Wert auf Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz legt man im Naturbad Großkirchheim. Hier wird das Wasser ganz ohne chemische Zusätze aufbereitet. Der Seilklettergarten im Wasser lässt Kinderherzen höherschlagen.

Naturnah und umweltfreundlich: Im Naturbad Großkirchheim kommt man bei der Wasseraufbereitung ganz ohne chemische Zusätze aus Foto © Naturbad Grosskirchheim

Alles inklusive mit nur einer Karte!

Mit der Kärnten Card hält man den Schlüssel für Erlebnis, Spaß und jede Menge Vorteile in der Hand! Einmal aufgeladen öffnet sie die Türen zu über 100 Ausflugszielen in Kärnten und tollen Ermäßigungen bei über 60 Bonuspartnern. Alle Infos: www.kaerntencard.at

Entstanden in Zusammenarbeit mit Kärnten Card.