AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntner ChristkindlmärkteHier weihnachtet es ganz besonders

Glühwein, Kekse und Lagerfeuer – wir verraten Ihnen, wo Sie sich am besinnlichsten aufs Fest einstimmen können.

Wie das weihnachtet! Am Christkindlmarkt kommen wir erst richtig in Weihnachtsstimmung. © Arnold Poeschl
 

Bezahlte Anzeige

Er darf in der Vorweihnachtszeit genauso wenig fehlen wie Lebkuchen, Pfeffernuss & Co.: Der Christkindlmarkt. Kaum irgendwo kommen wir so leicht in Weihnachtsstimmung wie beim gemütlichen Glühwein mit unseren Lieben: Wir lassen den Alltagsstress ganz weit hinter uns und atmen einmal tief durch. Wenn wir dann das Leuchten in den Augen der Kleinen sehen, werden wir selbst wieder ein wenig zum Kind und erinnern uns zurück an eine Zeit, in der die Wochen vor dem Besuch vom Christkind diesen ganz eigenen Zauber hatten. Wir haben uns im Land umgesehen und stellen Ihnen die schönsten Christkindlmärkte Kärntens vor – Geheimtipps inklusive.

Die Klassiker: Klagenfurt und Villach

Ganz wie ihre beiden Gastgeberstädte, sind auch die Christkindlmärkte in Klagenfurt und Villach die ganz Großen im Land. Trotzdem geht es hier ganz besinnlich zu: In Villach steht heuer etwa alles unter dem Motto „Die Stadt im Licht“, das der Stadt dank tausender Lampen und Lichter ein ganz besonderes Ambiente verleiht. In der Altstadt entdecken Sie den Hüttenadvent am Hauptplatz und den Kunstadvent. Klassische Hütten gibt es auch beim Klagenfurter Advent, hier steht außerdem das abwechslungsreiche Programm im Vordergrund. So bekommen ältere Besucher beim Seniorentag jeden Dienstag eine eigene Stadtführung und Vergünstigungen auf dem Markt. Unser Tipp: Wenn Sie Live-Musik mögen, sollten Sie unbedingt auf den Neuen Platz schauen, hier treten nämlich regelmäßig Chöre und Musiker auf, samstags erstmals Bands aus Slowenien und Italien.

Der Klagenfurter Adventmarkt gehört zu den größten Kärntens. Trotzdem finden Sie auch hier Besinnlichkeit. Foto © Helge Bauer

Wandeln Sie fernab von Kitsch und Kommerz am Katschberger Adventweg

Wenn Sie die Vorweihnachtszeit lieber etwas abseits der Zivilisation verbringen wollen, sollten Sie sich auf zum Katschberg machen. Der dortige Adventweg will nämlich alles sein, bloß nicht kommerziell. Dementsprechend steht hier jede Menge frische Bergluft auf dem Programm – von der Adventwanderung bis zur Pferdeschlittenfahrt. Auf dem Weg stärken Sie sich an einer der Teestationen und genießen die Winterlandschaft. Heimische Musikanten, Alphornbläser und Chöre treten regelmäßig auf und sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre, genauso wie die zahlreichen Hütten und Stadeln auf den gut zwei Kilometern, die Sie gemütlich erwandern. Tipp: Besonders kleine Weihnachtswichtel werden von der Teddybärenwerkstatt und der Geschichtenerzählerhütte begeistert sein.

Am Katschberg erleben Sie den Advent vom Pferdeschlitten aus. Foto © Tourismusregion Katschberg-Rennweg

Erleben Sie rustikalen Lichterglanz beim Völkermarkter Adventzauber

Auch in Völkermarkt geht es ganz besinnlich zu, denn hier lockt der Christkindlmarkt mit rustikalen Hütten, Kunsthandwerk und einer ganz besonders heimeligen Atmosphäre. Menschenmassen suchen Sie hier vergebens und das ist auch gut so, gibt es Ihnen doch die perfekte Gelegenheit, sich durch die heimischen Produkte – vor allem die Imker der Region geben sich hier ein Stelldichein – zu kosten. Am Wochenende wird es dank Live-Musik noch einmal feierlicher, die kleinen Gäste werden mit Kasperltheater, Märchenwanderungen und Kinderringelspiel unterhalten.

Lichterzauber, ganz rustikal in Völkermarkt. Foto © Arnold Poeschl

Nah am Wasser gebaut: Stiller Advent in Pörtschach

Dank seiner Lage am malerischen Wörthersee ist Pörtschach eigentlich das ganze Jahr über einen Besuch wert. Zur Adventzeit können Sie hier aber ganz besonders feierliche Stunden verbringen. „Zurück zur Besinnlichkeit“ ist das Motto, das sich der Stille Advent in Pörtschach auf die Fahnen geschrieben hat, denn auch hier soll ein Statement gegen den vorweihnachtlichen Massenandrang gesetzt werden. Das Programm wird von regionalen Initiativen und Vereinen gestaltet und bietet Ihnen einen ganz besonders authentischen Einblick in das Kärntner Brauchtum. Der Wörthersee zieht sich thematisch durchs Programm, denn das ist in Pörtschach im wahrsten Sinne des Wortes ganz nah am Wasser gebaut. Jedes Wochenende nimmt Sie das Christkindlschiff mit auf die Adventbuchtfahrt durch das Sternenmeer, während Ihre Kleinen basteln und ihren Brief ans Christkind passenderweise per Flaschenpost verschicken.

Still und starr ruht der See: Beim Stillen Advent in Pörtschach erleben Sie den Wörthersee ganz weihnachtlich. Foto © Helge Bauer

Schwimmen Sie im Lichtermeer am Millstättersee

Wir bleiben am Wasser – diesmal am Millstättersee. Hier wartet ein ganz besonderes Adventerlebnis und unser Geheimtipp auf Sie: Die schwimmende Lichterterrasse im Restaurant Kap 4613. Bis Dreikönig können Sie und ihre Lieben sich hier kulinarisch verwöhnen lassen – zum Beispiel beim Sonnenaufgangsfrühstück. Zu Weihnachten und Silvester werden eigene Specials angeboten, für die Sie nicht einmal früh aufstehen müssen: Das Frühstücksbuffet ist nämlich jeweils von 8 bis 18 Uhr eröffnet.

So zauberhaft ist der Advent in Kärnten!

Noch mehr Infos über die Christkindlmärkte im Land erfahren Sie hier.

Entstanden in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Kärnten.

Bezahlte Anzeige