AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FitnesstrainingFünf Gründe, warum du im Herbst aktiv bleiben solltest

Wenn’s draußen kalt wird, ist das noch lange kein Grund, sich auf die faule Haut zu legen.

Wenn du im Herbst aktiv bleibst, hast du in der kalten Jahreszeit gut lachen. © John Harris Fitness
 

Bezahlte Anzeige

Die meisten von uns sagen dem Sommer nicht gerade gerne Servus, aber trotzdem ist der nahende Herbst noch lange kein Grund, Trübsal zu blasen – ganz im Gegenteil. Gerade, wenn’s wieder früher dunkel und draußen deutlich ungemütlicher wird, kannst du dem drohenden Winterblues vor allem mit genügend Bewegung vorbeugen, denn Sport ist nicht nur gesund, sondern macht auch nachweislich glücklich. Also nichts wie ran an die Geräte, damit sich der Winterspeck gar nicht erst breit machen kann. Wir haben fünf gute Gründe, warum genau jetzt die richtige Zeit ist, aktiv zu werden.

1. Du bekämpfst den Winterspeck, noch bevor er entsteht

Wir kennen das ja alle: Kaum wird es draußen kalt, haben Couch und Netflix noch mehr Anziehungskraft als ohnehin schon. Allerlei Köstlichkeiten, angefangen vom Martinigansl über den ein oder anderen Besuch am Glühweinstand und der Schlemmermarathon über Weihnachten tut schließlich sein übrigens, damit wir mit einigen Kilos mehr ins neue Jahr starten. Gerade jetzt ist daher die richtige Zeit, um in Form zu kommen und dem Winterspeck den Kampf anzusagen, noch bevor er sich ansetzen kann. Dann kannst du dir auch das ein oder andere winterliche Schmankerl schmecken lassen – ganz ohne schlechtes Gewissen, denn dank deinem Trainingsprogramm kannst du’s dir leisten.

Das beste Mittel gegen den Winterspeck ist, ihn gar nicht erst entstehen zu lassen. Foto © John Harris Fitness

2. Der Winterblues hat keine Chance …

Sport macht glücklich – das ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Denn wenn du dich bewegst, schüttet dein Körper Endorphine aus und die sorgen dafür, dass du bester Laune bist. Das ist auch der Grund, warum die kalte, dunkle Jahreszeit gar nicht mehr so tragisch ist, wenn du den richtigen Trainingsplan hast. So hat der Winterblues von Anfang an gar keine Chance, sich breit zu machen und du startest beschwingt in den Herbst.

Winterblues? Nie gehört. Bewegung beugt nachgewiesen schlechter Laune vor. Foto © stock.adobe.com

3. … und Bazillen schon gar nicht.

Pünktlich mit dem ungemütlichen Wetter ziehen Jahr für Jahr diverse Grippewellen ins Land. Aber auch dagegen kannst du dich mit genügend Bewegung erfolgreich wehren. Bewegung trainiert nicht nur Muskeln und Koordination, sondern kurbelt auch das Immunsystem an – so kann dir die nächste Grippewelle gleich viel weniger anhaben. Damit du gesund bleibst, solltest du dein Training aber realistisch halten und in machbare Schritte einteilen, denn Überanstrengung macht dich wieder anfälliger für diverse Erreger. Dazu Fitnesstrainer Ulrich Steiner von John Harris Fitness: „Es empfiehlt sich, schrittweise kleine, erreichbare Ziele zu setzen und für die Trainingsplanung professionelle Unterstützung einzuholen. Dadurch kann ein Trainingsplan mit den richtigen Zielsetzungen erstellt werden und auf den individuellen Ist-Zustand eingegangen werden.“

High Five gegen den Schnupfen: Sport stärkt dein Immunsystem. Foto © stock.adobe.com

4. Dein Rücken bleibt fit

Gerade unser Alltag im Job ist durch langes Sitzen bestimmt. Vor allem deinem Rücken tut das gar nicht gut, denn hier kommt es oft zu Fehlhaltungen. Tückisch daran ist vor allem, dass du erst dann wirklich merkst, dass etwas im wahrsten Sinne des Wortes schiefläuft, wenn es schon zwickt. Allerspätestens dann solltest du aktiv werden, denn sonst droht schlimmstenfalls ein Bandscheibenvorfall. „Langes Sitzen und Fehlhaltungen tragen dazu bei, dass Teile der Rückenmuskulatur verkümmern,“ meint Trainer Steiner und ergänzt, dass Rückenprobleme bei seinen Kunden ein Dauerthema sind. Soweit muss es aber natürlich nicht kommen, deshalb solltest du vorbeugen, noch bevor die „faule“ Winterzeit anfängt. So steht auch dem ein oder anderen gemütlichen Tag auf der Couch nichts im Wege, denn du bist auf ganzer Linie ausgeglichen.

Ein gesunder Rücken sorgt nicht nur in der kalten Jahreszeit für gute Laune. Foto © John Harris Fitness

5. Mit deinem Trainingsprogramm bleibst du in Balance

Effektiv trainieren wir erst dann, wenn wir uns regelmäßig bewegen. Damit der innere Schweinehund erst gar keine Chance hat, kann es sich lohnen, wenn du dir Rat von den Profis holst und dir zusammen mit einem Trainer dein individuelles Programm zurechtlegst. Wenn du dich noch nicht sonderlich fit fühlst, hat Fintesstrainer Ulrich Steiner gute Nachrichten für dich: „Die ersten Ergebnisse kann man schon bei einem regelmäßigen Training von zwei Mal die Woche feststellen.“

Ran an den Speck …

… und rein ins Trainingsgewand! Die Fitnessprofis von John Harris helfen dir, dein Trainingsprogramm für den Herbst zusammenzustellen. Noch bis 20. September gibt’s einen Bonus für alle Neuanmeldungen.

Entstanden in Kooperation mit John Harris Fitness.

Bezahlte Anzeige