AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eisgenuss im SüdenUnsere Tipps für Sie

Mit frischen Früchten, als Macaron oder klassisch in der Tüte: Wir bekommen einfach nicht genug von Eis! Sie fragen sich, wo Sie am besten genießen? Wie wäre es zum Beispiel hier ...

Mhhh Eis! Wir haben einige der besten, eisigen Adressen Kärntens für Sie getestet. © Martin Steinthaler | tinefoto.co
 

Bezahlte Anzeige
Was darf an heißen Badetagen und lauen Sommerabenden nicht fehlen? Richtig: Eis! Weil es im perfekten Ambiente gleich doppelt so gut schmeckt, haben wir die Hotspots des Kärntner Sommers für Sie besucht – und haben für jeden Geschmack das richtige Eis gefunden.

… für die Trendsetter

Eine Kugel Eis in der Tüte? Das gibt es in der Platzhirsch Eismacherei mitten in Velden auch. Gefragter sind aber sogenannte "Bubble Waffeln". Das sind frische Waffeln mit Eis, Früchten und verschiedenen Toppings. "Bei uns kann man sich sein Eis individuell zusammenstellen. Wir haben eine Bar mit Zutaten, bei denen man sich bedienen kann. Dieses Angebot hat es in Kärnten bisher nicht gegeben", freut sich Chefin Maria Böhmer.

Der Erlebnisfaktor spielt dabei eine besondere Rolle. "Details sind uns sehr wichtig. Das Motto dabei lautet: modern, jung, neu. Der Gast soll bei uns auch einen Augenschmaus erleben", so die Unternehmerin. Food-Trends spielen dabei eine wichtige Rolle: "Wir setzen immer wieder auf Neues, wie beispielsweise Eis mit Avocado oder Champagner. Bei den Kunden kommt das gut an. Sie wollen überrascht werden."

Probieren Sie bei der "Platzhirsch Eismacherei" in Velden Avocado Eis und Bubble-Waffeln. Foto © Just

… für die Stadtbummler

An dieser Adresse kommen Eis-Fans in Villach nicht vorbei: Am 8. Mai-Platz bietet die "Eisboutique Bepo" täglich frisch gemachtes Eis. Regionale Zutaten und original italienische Eisrezepte sind die Markenzeichen des Eissalons von Giuseppe "Bepo" Zorgno. Für den Geschmack ist übrigens der Chef persönlich zuständig: Er macht jeden Tag frühmorgens 24 verschiedene Eissorten. Das Angebot richtet sich je nach Saison und Wetterlage, denn die Eis-Vorlieben hängen auch stark mit den Temperaturen zusammen.

Das sind die Eistrends

Vanille, Schokolade und Haselnuss: Die klassischen Eissorten sind nach wie vor am beliebtesten. Welches Eis gegessen wird, hängt aber auch vom Wetter ab. An kühleren Tagen sind cremige Eissorten – von Haselnuss bis Stracciatella – und Schokolade-Variationen gefragt. An heißen Sommertagen wollen viele etwas Erfrischendes: Je höher die Temperaturen, desto mehr Zitronen-, Beeren- oder anderes fruchtiges Eis wird gegessen. Gefragt ist dann auch die Kombination von Früchten mit Joghurt-Eis. Exotische Sorten stehen an heißen Sommertagen ebenfalls hoch im Kurs. 

Empfehlung: Hier finden Sie noch mehr Eissalons in Kärnten!

Erinnern Sie sich noch, welches Eis Sie als Kind am liebsten hatten? Foto © stock.adobe.com / Andrey Kuzmin

… für die Traditionellen

Auf der Steinernen Brücke in Klagenfurt vereinen sich kulinarische Handwerkskunst und langjährige Tradition zu einer Kugel Eis: Seit 45 Jahren hat der "Eissalon Morle" geöffnet - hier können Sie Ihr Eis auf der ältesten Brücke des Lendkanals schlecken oder weiterschlendern. Tipp: Machen Sie es sich am Lendkanal unter einem der großen Bäume gemütlich und genießen Sie Ihr Eis dort.

Nicht verpassen sollten Sie übrigens den Schokoladeguss, der sogar markenrechtlich geschützt ist: Thomas Truppe vom "Eissalon Morle" war einer der Ersten, die Eis mit Schokoglasur angeboten haben: "Ich hatte die Idee, dass auf das Eis noch eine hauchdünne Schokoschicht muss. Gerade so viel, dass man sie herunterknabbern kann, aber nicht zu viel, sodass man vom Eis nichts mehr schmeckt", erinnert er sich.

Aber bitte mit Schoko: Beim "Eissalon Morle" in Klagenfurt schmeckt das Eis mit Schokoguss besonders gut. Foto © Just

… für die Macaron-Liebhaber

Wer liebt sie nicht, die französische Nachspeise, die im Mund zergeht? Im "Kap 4613" am Millstätter See gibt es die Maracons in ganz besonderer Form: als Eis-Variante. Hier erwartet Sie zum Beispiel das Macaron-Sandwich mit Vanille- oder Stracciatella-Eis . Ebenfalls nicht verpassen sollten Sie hier die Pancakes mit frischen Früchten, Eis und Schlagobers. Und das Beste daran: Alles ist selbstgemacht und wird mit wenig Zucker hergestellt. "Die Gäste wollen erfrischende Kombinationen, die nicht allzu süß sind. Man merkt auch, dass der Trend immer mehr hin zum Selbstgemachten geht. Viele wissen es zu schätzen, wenn es zum Beispiel frisch gepresste Säfte gibt oder man immer wieder Neues auf der Speisekarte hat", erzählt Wirtin Michaela Pacher.

Smeared mother and baby eating ice cream
Weil es einfach am besten schmeckt: Das selbstgemachte Eis der Kärntner Eissalons. Foto © stock.adobe.com / Alliance

Jetzt haben Sie Lust auf Eis?

Verstehen wir. Hier finden Sie noch mehr Tipps, wo Sie in Kärnten am eisigsten schlemmen!

Entstanden in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Kärnten, Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Bezahlte Anzeige