AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Stille Größen Mit Bescheidenheit zum Erfolg

Nicht immer sind die Lautesten auch die Besten. Fünf Gründe dafür – und warum stille Größen die Wirtschaft voranbringen sowie Tipps für Ihr Business.

Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der Wirtschaft – ganz ohne große Worte. © stock.adobe.com / undrey
 

Bezahlte Anzeige
Kenne Sie es? In unserer heutigen Welt haben wir oft den Eindruck, dass nur der, der am lautesten schreit, am meisten bekommt, die größte Leistung erbringt oder ganz generell am kompetentesten ist. Dabei sind es oft besonders diejenigen, die im Stillen werken, die am meisten voranbringen. „Diese Unternehmen erregen nicht viel Aufsehen, aber sie bilden das Rückgrat der Wirtschaft“, lautet das Urteil von Herta Stockbauer, Vorstandsvorsitzende der BKS Bank. Wir haben uns auf Spurensuche begeben und fünf Gründe und zugleich Tipps für Ihr Business gefunden, warum stille Größe in der Wirtschaft zählt.
Innovativ und mutig: Das sind die stillen Größen in der Wirtschaft. Foto © stock.adobe.com / Freedomz

1. Setzen Sie Taten statt vieler Worte

Wer die eigenen Erfolge in möglichst blumigen Beschreibungen öffentlichkeitswirksam in den Vordergrund stellt, hat heutzutage vor allem eines sicher: Aufmerksamkeit. In Zeiten der Digitalisierung ist sie gleichsam das wichtigste Gut und sprichwörtlich in Gold nicht aufzuwiegen – glauben wir. Es sind aber oft gerade kleine Betriebe, die Großes leisten ohne dabei viel darüber zu reden, etwa, indem sie Lehrlinge oder ältere Arbeitnehmer besonders fördern.

Ein gutes Verhältnis zur ihren Arbeitnehmern ist eine der Stärken erfolgreicher Betriebe. Foto © stock.adobe.com / nd3000

2. Legen Sie Wert auf Nachhaltigkeit

Stille Größen zeichnet ganz besonders ein gewisses Engagement aus. Diese Betriebe fallen etwa durch einen partnerschaftlichen Umgang mit ihren Arbeitnehmern auf: Das schafft Vertrauen und beide Seiten profitieren. Nicht zuletzt leisten zufriedene Arbeitnehmer ganz einfach bessere Arbeit – das wiederum schlägt sich positiv in der Qualität nieder. Besonders der Blick für nachhaltiges Tun und Denken schlägt sich hier nieder und zwar sowohl was den Umgang mit der Belegschaft und den Kunden als auch jenen mit der Umwelt betrifft.

Liegt der Fokus auf Nachhaltigkeit wächst und gedeiht viel mehr als nur der Umsatz. Foto © stock.adobe.com / lovelyday12

3. Seien Sie mutig

A propos Qualität, ein weiteres Zeichen, an dem Sie stille Größen in der Wirtschaft erkennen ist ihr Qualitätsanspruch. Wie oben schon erwähnt, tragen eine zufriedene Belegschaft und eine solide Vertrauensbasis ganz entscheidend dazu bei. Dazu gehört natürlich auch eine Portion Mut, um neue Wege zu beschreiten, ohne dabei Altbewährtes grundlos über Bord zu werfen. Zahlreiche kleine und mittlere Betriebe beschreiten diesen schmalen Grat jeden Tag ohne diesen Umstand an die große Glocke zu hängen. Bei aller Innovation sollte ein professioneller Blick auf die Finanzen jedoch zu keiner Zeit fehlen.

Mit Augenmaß: Auch der Blick auf die Zahlen sollte stimmen. Foto © Wayhome Studio - stock.adobe.com

4. Fokussieren Sie sich auf Ihre Region

Die Größe eines Betriebes könnte man in Mitarbeitern messen – oder aber in seinem Engagement für die Region. Besonders kleine und mittlere Familienunternehmen stärken die regionale Wertschöpfung, bleiben dabei aber dennoch offen für Neues und somit selbstbestimmt. Das wiederum stärkt regionalen Märkten und gibt ihnen neue, wertvolle Impulse. So bilden diese Betriebe im Stillen das wirtschaftliche Rückgrat ganzer Landstriche.

Von wegen Landei: regionale Betriebe bilden das innovative Rückgrat ganzer Landstriche. Foto © stock.adobe.com / mavoimages

5. Rücken Sie Ihre Werte ins Zentrum

Überdurchschnittlich oft sind diese stillen Größen in der Wirtschaft Familienbetriebe. Warum sie so stark sind, liegt auf der Hand: Unternehmerische Werte und Kompetenzen werden von Generation zu Generation weitergegeben und immer mit neuen Impulsen angereichert. „Meist sind es Familienbetriebe, die seit vielen Jahren hervorragende unternehmerische Leistungen erbringen und einen hohen qualitativen Anspruch haben“, findet auch Herta Stockbauer.

Im Stillen ganz groß …

Die Kategorie „Stille Größe“ des Kleine Zeitung- „Primus“-Awards wird dieses Jahr von der BKS Bank unterstützt.

Entstanden in Kooperation mit der BKS Bank AG.

Bezahlte Anzeige

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren