Homestory Viel Architektenhaus auf wenig Platz

Wir blicken hinter die Fassade des neuen Einfamilienhauses einer Südtiroler Familie, die sich viel Rückendeckung und gleichzeitig maximalen Ausblick in die Berge wünschte.

Die Cortenstahlkassetten-Fassade an den Wetterseiten sowie im Erdgeschoß als robuste Basis sowie das unbehandelte Lärchenholz senken den Instandhaltungsaufwand für die Fassade auf ein Minimum.

(c) connolly weber photography gbr

Der hohe, blickdichte Zaun sorgt für Privatsphäre im Erdgeschoß.

(c) connolly weber photography gbr

Viel Haus auf wenig Platz...

(c) connolly weber photography gbr

Der Keller, das ist hochwertiger Wohnraum mit Sichtbeziehungen in den Garten.

(c) connolly weber photography gbr

Schiebeelemente aus Holz machen die Loggien zum gut geschützten Rückzugsgebiet.

(c) connolly weber photography gbr

Gebaut wurde quasi um die Terrasse im Garten herum...

(c) connolly weber photography gbr

Naturstein und Cortenstahl können ganz gut miteinander...

(c) connolly weber photography gbr

Es geht um Ausblick - auf den Garten und in die Berge....

(c) connolly weber photography gbr

Optisch ist das Haus maximal geerdet.

(c) connolly weber photography gbr

Optisch sorgt auch der warme Rotton der Stahlfassade für Erdung.

(c) connolly weber photography gbr

Ein Blick ins Hausinnere...

(c) connolly weber photography gbr

Das Herzstück des Hauses: der Wohnbereich im Erdgeschoß.

(c) connolly weber photography gbr

Lageplan

nus architecture

Grundriss Erdgeschoss - das Wohnzimmer (23 Quadratmeter) ist mit dem Vorraum, der gern als Spielzimmer für die Kinder genutzt wird (17 Quadratmeter) und der Küche (20 Quadratmeter) verbunden.

nus architecture

Im "Keller" haben die Hobbys der Familie Platz - die Autos gehören dazu.

nus architecture

Im Obergeschoss wird geschlafen.

nus architecture

Und in Dachgeschoss gibt es noch ein 18 Quadratmeter großes Separee.

nus architecture
1/17