HAUS-RATDamit die Solaranlage keine Winterpause macht

Ein Maximum an Energiegewinn ist durch eine Solaranlage nur dann möglich, wenn sie richtig eingestellt ist. Vor allem im Winter ist dies aufgrund der geringeren Anzahl an Sonnenstunden wichtig. Rat vom Experten in Energiefragen.

© (c) Simon Kraus - Fotolia
 

„Bei thermischen Solaranlagen kann der nutzbare solare Ertrag um bis zu 50 Prozent geringer sein, wenn die Einstellungen nicht optimal sind“, weiß Alexander Ebner von der Energieagentur Steiermark und empfiehlt auf jeden Fall eine regelmäßige Überprüfung durch eine Fachfirma. „Bei Fotovoltaikanlagen ist in erster Linie darauf zu achten, dass es zu keiner Verschattung kommt“, sagt Ebner. Wenn Module von großen Schatten, etwa von Bäumen oder Gebäuden, verdeckt sind, kann das zu einem erheblichen Minderertrag führen. Auch Schäden am Modul selbst („Hot Spots“) beeinflussen die Effizienz wesentlich.

Schnee entfernen?

Ebner rät dringend davon ab, auf das Dach zu steigen, um Schnee zu entfernen. „Bei starker Verunreinigung sollte eine professionelle Reinigungsfirma beauftragt werden.“ „Wenn die Anlage sich im Garten als Freiflächenanlage befindet, niemals mit einer Schneeschaufel oder anderen scharfkantigen Gegenständen Schnee oder Eis entfernen! Besser einen weichen Besen verwenden." Möglich sei eine Reinigung teilweise auch mit Schneeabziehern vom Boden aus, diese dürfen aber keinesfalls Glas oder Kollektoren beschädigen. "Auf keinen Fall Hochdruckreiniger benutzen!"

Regelmäßige Wartung

Grundsätzlich sollten sowohl Solarthermie- als auch Photovoltaikanlagen jährlich inspiziert werden, wobei unter anderem die Betriebsparameter überprüft, die Anlage entlüftet (gilt für  thermische Solaranlage), gewartet und gereinigt wird.

 

Kommentare (2)

Kommentieren
ugglan
3
1
Lesenswert?

Kann

man es nicht so machen wie beim Heckfenster des Autos - mit Wärmespiralen?

Antworten
KarlKapper
0
1
Lesenswert?

Thermisch ja, elektrisch nein...

...thermisch ja, weil die Kollektoren auch als Heizkörper betrieben werden können, zB um ein zu viel an Wärme in der Nacht abzugeben. Es wäre möglich warmes Wasser aus dem Solarpufferspeicher zirkulieren zu lassen und so Schnee und Eis zu schmelzen und damit abrutschen zu lassen. Elektrisch nein, weil Solarglas bzw. Kollektoren mit "Wärmespiralen" nicht im Handel sind.
Ich reinige mit dem Besen.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.