GARTENTIPPAlles rund um den Apfel

Der Herbst ist nicht nur die richtige Zeit, um Äpfel zu ernten, sondern auch, um Apfelbäume zu pflanzen.

© FOTOLIA
 

Der Apfel zählt zu den beliebtesten Obstarten in Österreich. Mehrere hundert Sorten sind bekannt. Der eigene Garten bietet die Möglichkeit, auch seltene, alte Sorten zu kultivieren und der Spätherbst ist ein guter Zeitpunkt, um einen Apfelbaum zu pflanzen. Bei wenig Platz im Garten können Sie auf „Mehrsorten-Bäume“ zurückgreifen, wo auf einem Baum verschiedene Apfelsorten wachsen.

Der Apfelbaum bevorzugt nährstoffreiche, humose und gut durchlüftete Böden. „Apfelbäume sind sehr anpassungsfähig und kommen auch auf weniger guten Böden zurecht. Sie können schwere, lehmige Erde mit reifem Kompost und Quarzsand verbessern. Ein sonniger Standort ist optimal, denn hier reifen die Früchte voll aus und entwickeln ihr Aroma besonders gut“, erklärt Katja Batakovic, fachliche Leiterin der Initiative „Natur im Garten“. Im Herbst werden auch wurzelnackte Pflanzen angeboten, die meist kostengünstiger sind als Containerware.

Winterschutz

Bei jüngeren Bäumen und empfindlicheren Sorten ist ein Winterschutz sinnvoll: Dafür werden die Baumstämme mit einem Stammanstrich versehen. Dieser verhindert Frostrisse und seine Inhaltsstoffe sorgen für eine elastische Rinde. Junge Bäume werden zusätzlich noch mit einem feinmaschigen Drahtgewebe als Schutz vor Wildverbiss versehen.

Der Erntezeitpunkt richtet sich nach der Apfelsorte. Witterungseinflüsse und Lage können zu Verzögerungen bei der Reife führen. Zu früh geerntete Früchte sind schlecht lagerfähig und haben noch nicht ihr volles Aroma ausgebildet. Werden die Äpfel zu spät geerntet, vermindert sich ebenfalls ihre Lagerfähigkeit und die Früchte können mehlig werden.

Lagerung

Ernten Sie dann, wenn die Äpfel am Baum ihre sortentypische Färbung annehmen und sich der Stiel durch leichtes Drehen vom Ast löst. Achten Sie darauf, dass der Stiel an der Frucht bleibt und die Äpfel vor dem Einlagern nicht verletzt werden.

Optimale Lagerbedingungen bietet ein Keller mit einer hohen Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent sowie einer Temperatur von 3 bis 6 Grad Celsius. Legen Sie die Äpfel mit etwas Abstand zueinander und dem Stiel nach unten in Regale oder flache Kisten. Winteräpfel werden erst durch die Lagerung genießbar und schmackhaft.

Kommentare (4)

Kommentieren
Jak39
0
1
Lesenswert?

#hermannsteinacher#

Gut beobachtet, da sind die Bananen, Ananas, Mandarinen usw. ,die in deinem Garten wachsen viel bekömmlicher, auf jeden Fall "BIO"

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

"Bio" sind nur die wenigsten

Äpfel in Supermärkten, @Jak39

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Zu früh ernten, dann "lagervergasen" und ...

schließlich plastikverpackt im Supermarkt verkaufen.
Garantiert im Kerngehäuse mochtelnd und zu schimmeln beginnend.
frisch - fruchtig - steirisch !

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

lagerbar, lagerfähig,

lagerstabil

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.