Vorreiterland Mehr als die Hälfte aller Neuwagen in Norwegen fährt elektrisch

Rund 52 Prozent der Neuzulassungen waren 2017 Elektroautos oder Hybridfahrzeuge.

Elektroautos werden in Europa immer häufiger (Sujetbild)
Elektroautos werden in Europa immer häufiger (Sujetbild) © AP
 

Norwegen bleibt Vorreiter bei der Elektromobilität: 2017 waren in dem skandinavischen Land mehr als die Hälfte aller Neuwagen Elektro- oder Hybridautos, wie der Informationsbeirat für den Straßenverkehr OFV am Mittwoch in Oslo mitteilte.

Emissionsfreie Autos, zu denen alle reinen Elektroautos und zu einem geringeren Teil wasserstoffbetriebene Fahrzeuge zählen, stellten demnach 20,9 Prozent aller Neuzulassungen, Hybridfahrzeuge weitere 31,3 Prozent.

Im Jahr 2016 hatte der Anteil von Elektro- und Hybridautos an den Neuzulassungen noch 15,7 und 24,5 Prozent betragen. Innerhalb eines Jahres stieg der Anteil an den Neuzulassungen also um mehr als zehn Prozent.

Steuerliche Anreize für E-Autos

Norwegen, der größte Ölproduzent Westeuropas, hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2025 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr zuzulassen. Deshalb gewährt die Regierung massive steuerliche Anreize für den Kauf von umweltfreundlichen Elektroautos.

Während Fahrer von Wagen mit Verbrennungsmotoren mit deftigen Abgaben belegt werden, sind Elektroautos nahezu komplett von Steuern befreit. Wer am Steuer eines Elektrowagens sitzt, profitiert zudem von weiteren Begünstigungen wie der kostenlosen Nutzung von Mautstraßen, Fähren, Parkplätzen oder der Erlaubnis zum Fahren auf Busspuren.

Kommentare (6)

Kommentieren
isohunter
0
0
Lesenswert?

Fehlende Ladesäulen

Es wäre auch gut zu erwähnen, dass aufgrund des großen„Erfolgs” der E Mobilität eine freie Ladesäule zu finden sehr schwer geworden ist.

Nicht jeder hat ein Einfamilienhaus mit Steckdose in der Garage

Antworten
kumberg
3
10
Lesenswert?

Ist nur gut,

dass der Strom aus der Steckdose kommt.

Antworten
etruscounico90
1
7
Lesenswert?

und der Sprit aus der Zapfsäule..

oder was?

Antworten
microfib
1
12
Lesenswert?

Norwegen Strom

Produziert aus 100% eigener Wasserkraft.
Strompreise pro kWh - Norwegen: 0,18€ - Deutschland: 0,33€ und das bei einem doppelt so hohen Einkommen als in Deutschland.

Antworten
TSV1860
2
14
Lesenswert?

Norwegen...

...baut Wasserkraftwerke wie wahnsinnig.

Bei uns nicht möglich, da zucken sie schon wegen einem Murkraftwerk völlig aus...

Antworten
checker43
11
4
Lesenswert?

Da

würden auch die Norweger auszucken, wenn bei ihnen teure Mini-Kraftwerke in Städten gebaut würden, die einen dreifachen Strompreis bedeuten.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.