Händler zufriedenAdvent-Einkaufsstart: Handel verbuchte Plus von zwei Prozent

Das Weihnachtsgeschäft am ersten Advent-Samstag hat dem heimischen Handel ein Umsatzplus von zwei Prozent beschert.

© KLZ/Jürgen Fuchs
 

Diese Zahlen kommen von der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Verglichen wurde dabei mit dem zweiten Einkaufssamstag im Vorjahr, dem 3.12., da der Advent-Auftakt 2016 im November lag. Das stärkste Plus gab es bei Schuhen, Bekleidung, Lederwaren.

Der Bereich Schuhe, Bekleidung, Lederwaren sei mit 22 Prozent Anstieg ein extremer Ausreißer nach oben gewesen, sagte Handelssparten-Vizegeschäftsführer Roman Seeliger. Auch Mode-Accessoires seien besonders erfreulich gelaufen.

Prognose von 1,63 Milliarden Euro

Insgesamt hätten zum ersten Weihnachts-Einkaufssamstag 38 Prozent der befragten Händler erklärt, sie hätten ein Wachstum verzeichnet, 35 Prozent hätten über Rückgänge berichtet und 27 Prozent über stabile Umsätze. Aggregiert ergebe das ein Plus von zwei Prozent gegenüber dem zweiten Advent 2016.

Diese Zahlen zum Start des heurigen Weihnachtsgeschäfts bestätigen laut Seeliger die Erwartung, dass der stationäre Handel in Österreich seinen zusätzlichen Dezember-Umsatz heuer über die 1,53 Mrd. Euro des Vorjahres hinaus steigern kann und die gesamten Weihnachtseinkäufe (inkl. inländischem Online-Volumen) dann über 1,63 Mrd. Euro liegen.

Bisher "sehr zufrieden"

Immer wichtiger würden für den Handel die "Late buyers", sagt Seeliger. So gehe es üblicherweise bei Drogerien (Parfums) und Spielwaren eher später los. Weil der letzte Einkaufssamstag (23.12.) heuer ganz knapp vor dem Heiligen Abend und den beiden Weihnachtsfeiertagen liegt, werde dann der Lebensmittelhandel einen "Mega-Boom" erleben.

Laut Handelsverband berichteten nach dem ersten Weihnachts-Einkaufssamstag vor allem die Branchen Spielzeug, Kosmetik und Bekleidung über eine starke Nachfrage. Am stärksten hätten vom ersten Advent-Wochenende wetterbedingt Shoppingcenter sowie Top-Einkaufsstraßen in den Ballungszentren profitiert, hieß es am Montag.

Mit den bisherigen Umsatzzahlen sei man sehr zufrieden und hoffe, dass dieser Trend bis Jahresende anhält, so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will in einer Aussendung: "Unsere Prognose eines Dezember-Mehrumsatzes von 1,7 Mrd. Euro brutto scheint sich zu bestätigen." Einer Händlerumfrage von Handelsverband und Mindtake Research zufolge erwarte der Sektor im heurigen Dezember einen Mehrumsatz von über 30 Prozent im Vergleich zu einem durchschnittlichen Monatsumsatz (Jänner bis November) bzw. von 12 Prozent gegenüber Dezember 2016.

"Nicht nur geschaut, auch gekauft"

Erfreulicherweise hätten die Menschen am Wochenende "nicht nur geschaut, sondern auch gekauft", wird C&A-Country-Manager Norbert Scheele vom Verband zitiert. Und Hartlauer-Firmenchef Robert Hartlauer meinte demnach, das Weihnachtsgeschäft sei "gut angelaufen, wir können mit dem ersten Einkaufssamstag zufrieden sein".

Kommentare (3)

Kommentieren
ChihuahuaWelpe55
0
0
Lesenswert?

Kling, Kasse, klingelingeling ..

wieso, ihr Mitarbeiter der Kleinen Zeitung, löscht ihr mein Gedicht?

Antworten
ChihuahuaWelpe55
0
0
Lesenswert?

Achso

eurer Backend hat meinen Beitrag nicht mitgeliefert! Entschuldigt dieses oben angeführte Kommentar!

Antworten
ChihuahuaWelpe55
0
0
Lesenswert?

Advent die schrillste Zeit im Jahr!

Tausend Leute steh'n und kaufen, beim Punschstand sich Freude an(..)trinken.
Von Umkehr und Buße keine Spur, Freude suchen sie in Kaufeslust vergeblich nur.
In der Kirche wird gepredigt, von dem Kindlein in der Krippe, das Weihnachtsfest steht auf der Kippe,
weil der Mensch zum eigenen Wohle, sich vielmehr in der Therme erhole.
Und so wird in Zeitung, Radio und Reklame fest geworben, hat vielen schon das Fest verdorben!
Drum Leute groß und klein, der Mensch lebt nicht vom Geld allein.
Wenn ihr liebt euresgleichen, dann schenkt euch Zeit, das ist das schönste Geschenk der Menschenheit.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.