Apples NeuvorstellungDiese neue iPhone-Technologie gibt es schon in Android-Handys

Das iPhone X ist das neue Premium-Gerät von Apple und stellt das technisch fortgeschrittenste Modell von Apple dar. Viele Features gibt es bereits bei anderen Smartphones

Das iPhone X ist das neue Premium-Gerät von Apple
Das iPhone X ist das neue Premium-Gerät von Apple © APA/AFP/JOSH EDELSON
 

Alle haben gespannt darauf gewartet: Am Ende der Apple-Keynote wurde das neue iPhone X vorgestellt, ein Premiumgerät, das sogar die neu vorgestellten iPhones 8 und 8+ überflügelt. Im iPhone X steckt die neueste Technologie des Konzerns.

Die zentralen Neuerungen: Ein Rahmenloses Display mit Oled-Technologie, Super Retina HD, HDR-Farben und einer Auflösung von 458 ppi. Dazu kommt ein 3-D-Sensor, bessere Kameras und eine als "neural engine" bezeichneter Prozessor. Kabelloses Aufladen und Gigabit LTE bieten alle drei neuen Modelle. Bei der Prozessor-Leistung wird man die Benchmarks abwarten müssen, aber üblicherweise halten die Androiden hier gut mit.

Die neue iPhone-Generation: Wichtige Neuerungen im Überblick

iPhone 8: Weiterentwicklung

Die Modelle iPhone 8 und 8 Plus in den beiden Größen mit bisherigen Abmessungen. Sie bleiben äußerlich weitgehend beim gleichen Design, bekamen aber unter anderem deutlich leistungsfähigere Chips und Kameras. Die Basisversion hat 64 Gigabyte Speicher und kostet 699 bzw. 799 US-Dollar.

(c) APA/AFP/JOSH EDELSON (JOSH EDELSON)

Das neue iPhone X

Apple geht ins bevorstehende Weihnachtsgeschäft mit der größten iPhone-Erneuerung seit drei Jahren. Konzernchef Tim Cook stellte am Dienstag das neue Modell iPhone X vor.

(c) APA/AFP/JOSH EDELSON (JOSH EDELSON)

Das neue iPhone X

Beim iPhone X füllt der Bildschirm den Großteil der Frontseite aus und der Fingerabdruck-Scanner wurde durch Gesichtserkennung abgelöst.

(c) APA/AFP/JOSH EDELSON (JOSH EDELSON)

Das neue iPhone X

Mit dem größeren Display ist kein Platz mehr für den gewohnten Home-Button, mit dem man aus jeder Anwendung in das Hauptmenü mit den App-Symbolen zurückkehren konnte. Für diese Funktion wischt man jetzt stattdessen mit dem Bildschirm vom unteren Bildschirmrand hoch.

(c) APA/AFP/JOSH EDELSON (JOSH EDELSON)

Das neue iPhone X

Damit findet ein Bildschirm mit einer Diagonale von 5,8 Zoll - mehr als beim aktuellen Plus-Modell - in einem Gehäuse Platz, dass nur unwesentlich größer ist als das aktuelle "kleine" iPhone 7.

(c) AP (Marcio Jose Sanchez)

Das neue iPhone X

Die Gesichtserkennung Face ID ist mit mehreren verschiedenen Sensoren dreidimensional, damit die Technologie nicht etwa mit einem Foto ausgetrickst werden kann. Die Software passe sich auch an Veränderungen an - etwa wenn der Nutzer sich einen Bart wachsen lasse, sagte Marketingchef Phil Schiller. Die Gesichtserkennung ersetzt den Fingerabdruck-Scanner nicht nur zur Entsperrung der Telefone, sondern unter anderem auch für das Bezahlsystem Apple Pay. Im Namen des Telefons steht X für 10, nicht für den Buchstaben.

(c) AP (Marcio Jose Sanchez)

Das neue iPhone

Da die Gesichtserkennung laut Apple deutlich genauer ist als der Fingerabdruck, wird sie auch bei Apple Pay verwendet. Alle Apps die TouchID unterstützen, können auch FaceID nutzen.

(c) AP (Marcio Jose Sanchez)

Das neue iPhone X

Das iPhone X kann ab 27. Oktober bestellt werden. Die Auslieferungen beginnen am 3. November. Es gibt zwei Versionen, eine mit 64 Gigabyte Speicher, eine mit 256 Gigabyte. Die Basisversion kostet 999 US-Dollar.

(c) AP (Marcio Jose Sanchez)

Kabelloses Laden

Schon zahlreiche Smartphones und Smartwatches können kabellos geladen werden. Nun auch die Geräte von Apple. Doch der Konzern geht einen Schritt weiter. Statt einer Ladestation pro Gerät arbeitet Apple an einer großen Ladestation auf der iPhone, Apple Watch oder Airpods zeitgleich geladen werden können.

AP

Apple Watch

Iphone 8, 8+ und iPhone X waren die Stars der Keynote. Doch Apple hat auch eine neue Apple Watch präsentiert. Wichtigste Neuerung der Series 3: Sie hat nun eine LTE-eSim verbaut und ist damit vom Handy unabhängig. Der Startpreis für das Gerät ohne Sim-Karte liegt bei 329 US-Dollar.

AP
1/10

Apple-Gegenspieler

Was wie eine technologische Revolution wirkt, ist auf den zweiten Blick längst State-of-the-Art, wie der Chip-Hersteller Qualcomm auflistet. Dazu muss gesagt werden, dass Qualcomm primär für Android-Hersteller produziert und in einem Patentkrieg mit Apple verstrickt ist. Dennoch: Einige High-End-Geräte mit Android-System bieten wirklich vergleichbare Technologie.

Dual-Kameras gibt es auch beim HTC One, Galaxy Note 8 und Huawei P10. Mit einem rahmenlosen Display werben LG, Xiaomi, Samsung und auch das Google-Smartphone Pixel2 soll damit ausgestattet sein. Auch Oled und 4K-Auflösung gibt es bereits von LG bzw. Sony. Gigabit LTE und HDR-Farben bietet auch das neue Samsung Galaxy S8.

3-D-Funktionen bisher einzigartig

In einem Punkt ist Apple wirklich der First-Mover: Das iPhone X ist das erste serienreife Gerät mit einem ausgeklügelten 3-D-Sensor. Auch Sony bietet im Xperia XZ1 einen 3-D-Scanner, allerdings mit der Rückkamera und ohne Identifikation. Samsung bietet im Galaxy S8 die Identifikation via Retina-Scan. Es ist aber damit zu rechnen, dass spätestens im Frühjahr 2018 alle High-End-Androiden mit ähnlichen 3-D-Features ausgestattet sein werden, wie das iPhone X.

Das iPhone X

Das iPhone X

Übrigens: Sowohl die iPhones 8 und 8+ als auch das iPhone X werden in Österreich bei den drei großen Mobilfunkern A1, Drei und T-Mobile verkauft. Die ersten beiden Geräte sind ab 22. September in den Shops, das iPhone X kommt voraussichtlich am 3. November nach Österreich.

Kommentare (2)

Kommentieren
armetallica
6
2
Lesenswert?

3D-Funktionen bisher einzigartig stimmt in keinster weise

"In einem Punkt ist Apple wirklich der First-Mover: Das iPhone X ist das erste serienreife Gerät mit einem ausgeklügelten 3-D-Sensor"

Ist eine schlecht recherchierte Aussage. Es gibt schon Geräte mit eingebauten 3D Sensoren. Die Technik wird von Google bereit gestellt und wird Tango genannt .
Die neuere Technik von Google wird ARCore genannt.

Und seit einem Jahr gibt es Geräte damit:
Das Lenovo Phab 2 Pro und das Asus Zenfone Ar

Und die AR Möglichkeiten sind wirklich beeindruckend. Nicht so wie die Sky map die es schon seit Jahren gibt.

Antworten
TierquaelerSunrise
1
14
Lesenswert?

...

Aber es ist eine neues APPLE Feature...
ICH MUSS ES HABEN!!!!!!!!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.